Beauty

10 Wege, um sich die Haare schön zu essen

Mit der richtigen Ernährung zur Löwenmähne ! /Bild: Fotolia
10 Wege, um sich die Haare schön zu essen
Catharina Kaiser

Glänzende, gesunde Haare sind das ultimative Zeichen für Gesundheit und Vitalität. Doch dafür braucht es weit mehr als nur ein tolles Shampoo. Ähnlich wie die Nägel, sind auch die Haare ein Fenster ins Innere und liefern Information über das allgemeine Wohlbefinden. Sie gedeihen oder leiden, je nachdem wie man mit ihnen und mit sich selbst umgeht. Glücklicherweise kann man trotzdem eine Menge tun, um Kopfhaut, Nägel und Haare gesund zu halten und das alles beginnt mit der Ernährung – nicht etwa mit kosmetischen Produkten. Während bestimmte Lebensmittel wahre Wunder vollbringen, können andere großen Schaden anrichten und sollten deshalb, den Haaren zuliebe, gemieden werden.

1. Süsses vermeiden

Süße Lebensmittel oder Produkte aus raffinierten Mehl wie beispielsweise Weißbrot treiben den Blutzucker in die Höhe und lösen dadurch einen Insulinschub aus. Dadurch werden im Körper mehr Androgene freisetzt. „Dieses Hormon lässt die Haarfollikel schrumpfen, was zu Haarausfall führen kann“, so Dr. Christy Brissette.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10