Familie

4 Gründe dafür, dass der Partner zu selten geküsst wird

In einer glücklichen Beziehung darf das Küssen nicht zu kurz kommen. /Bild:fotolia/
4 Gründe dafür, dass der Partner zu selten geküsst wird
Melanie Payerl
Prev1 of 4

All jene, die sich in einer langen Beziehung befinden, wissen vermutlich, dass das Küssen mit der Zeit einfach viel zu kurz kommt. Verliebtes Herumknutschen wird mit den Jahren einer Beziehung immer seltener, viel häufiger küsst man sich einfach nur mehr kurz auf dem Mund. Jeder sollte jedoch wissen, dass Küssen sehr wichtig für eine dauerhafte Beziehung ist. Paartherapeuten sind davon überzeugt, dass Küssen in einer Partnerschaft in gewisser Maßen auch das Verlangen nach körperlicher Nähe und Emotionalität vermittelt. Wenn das Küssen in einer Beziehung völlig zu kurz kommt, liegt das vermutlich an folgenden Ursachen:

1. Die Beziehung leidet unter beruflichem und privatem Stress!

Stress

Wer schon einmal eine stressige Lebensphase, egal ob beruflich oder privat, erlebt hat, der weiß mit Sicherheit das die Beziehung in jener Zeit darunter leidet. Denn in stressigen Phasen neigen wir dazu, uns von unseren Partnern abzuwenden, so die Psychologin Kelsey M. Latimer. Wenn einige Wochen oder sogar Monate vergehen, ohne seinen Partner zu küssen, führt das zu einer distanzierten Beziehung. Küssen ist wichtig und zwar nicht nur für die Beziehung, sondern das gesamte Wohlbefinden. Eine Studie, die im Western Journal of Communication veröffentlicht wurde, konnte herausfinden, dass Paare die sich über einen Zeitraum von sechs Monaten häufig küssten, weniger Stress hatten als diejenigen, die sich nur sporadisch küssten.

Prev1 of 4