Frauenmedizin

4 Gründe für schmerzende Brüste

Bis zu 80% der deutschen Frauen tragen eine falsche BH-Größe. /Bild: Fotolia
4 Gründe für schmerzende Brüste
Melanie Payerl

Egal ob große oder kleine Brüste, es gibt Zeiten, in denen Frauen unter schmerzenden Brüsten leiden. Die Gründe dafür sind vielseitig und sehr unterschiedlich. Manchmal liegt es an der falschen Größe des Büstenhalters oder im schlimmsten Fall steckt eine ernstzunehmende Erkrankung dahinter. Die Ursache der Schmerzen sollten Sie von einem Arzt abklären lassen. Wichtig ist außerdem ein regelmäßiger Besuch beim Gynäkologen, dieser kann Gefährdungen frühzeitig erkennen. Außerdem ist es ratsam seine Brüste regelmäßig selbst abzutasten, um eine frühzeitige Knotenbildung zu erkennen. Folgende vier Gründe kommen besonders häufig vor.

1. Schmerzende Brüste während der Periode

Periode

Zahlreiche Frauen leiden jeden Monat aufs Neue unter diesen Beschwerden. Schmerzende Brüste können in der Regel ein oder sogar zwei Wochen vor der Menstruationsblutung auftreten. Ab dem 30. Lebensjahr können sich die Schmerzen sogar noch verschlimmern. Wenn die Schmerzen in den Brüsten jeden Monat auftreten, wird dieser Schmerz als Mastodynie bezeichnet. Für zyklusunabhängige Schmerzen verwenden Ärzte den Begriff Mastalgie. Die Brüste einer Frau unterliegen im Lauf des Lebens unzähligen Veränderungen. Vor allem hormonelle Veränderungen während der Pubertät, Schwangerschaft, Stillzeit und Menopause können Schmerzen in der Brust fördern.

Seiten: 1 2 3 4