Ernährung

4 Lifehacks, um morgens in die Gänge zu kommen

Ein geregelter Schlafzyklus hilft dabei, morgens schneller wach zu werden. /Bild: Fotolia
4 Lifehacks, um morgens in die Gänge zu kommen
Melanie Payerl
Prev1 of 4

Für viel ist der erste Weg am Morgen direkt zur Kaffeemaschine, denn viele Menschen kommen ohne einer Tasse Kaffee in der Früh gar nicht in die Gänge. Der erste Kaffee nach dem Aufstehen ist bereits für viele Menschen ein wesentlicher Bestandteil des Tagesablaufs. Laut einer Umfrage der National Coffee Association trinken etwa 64 Prozent der Amerikaner jeden Morgen Kaffee. Schwarz, mit Zucker oder doch lieber ohne mit Milch, Schlagobers oder doch lieber mit Milchschaum, es gibt viele Varianten seinen Kaffee zu genießen, doch die meisten trinken Kaffee in der Früh aus einem einzigen Grund – um wach zu werden. Doch es gibt Alternativen zu Kaffee, um am Morgen in die Gänge zu kommen, wie folgende vier Lifehacks zeigen:

1.Kein Koffein für sechs Stunden vor dem Schlafengehen

coffee

Ein erhöhter Koffeinkonsum während des Tages kann zu einer schlechten Schlafqualität in der Nacht führen – Was wiederum bedeutet, dass wir am nächsten Morgen mehr Koffein benötigen, um in Fahrt zu kommen. In einer Studie aus dem Jahr 2013 konnte herausgefunden werden, dass der Kaffeekonsum kurz vor dem zu Bett gehen, den Einschlafprozess behindert. Bestenfalls sollte etwa sechs Stunden vor dem Schlaf der letzte Kaffee getrunken werden.

Prev1 of 4