Beauty

4 Tipps um Winter-Akne loszuwerden

Mit der richtigen Pflege ist Winter-Akne einfach unter Kontrolle zu bringen ! /Bild: Fotolia
4 Tipps um Winter-Akne loszuwerden
Melanie Payerl

Akne ist weit verbreitet und kann auch nur temporär oder saisonal auftreten, wie etwa im Winter. Die kalte Jahreszeit strapaziert die Haut immens: trockene, rissige und zugleich fettige Stellen sind keine Seltenheit. Dafür verantwortlich sind der kalte Wind, die warme Heizungsluft, zu wenig Licht und fehlende Peelings, die gerade im Winter enorm wichtig sind, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Die richtige Hautpflege bei Akne ist von großer Bedeutung, speziell im Winter sollten Betroffene darauf achten, ihre Haut ausreichend zu pflegen. Mit diesen 4 Tipps sagen Sie Akne im Winter den Kampf an:

1. Ein ausgeglichener PH-Wert

face mask

Wenn die Haut extrem trocken ist, produziert sie verstärkt Talg, der wiederum die Poren verstopfen lässt – Pickel und Akne sind dann meist nicht mehr weit. Eine PH-neutrale Gesichtspflege ist deshalb besonders wichtig. Morgens und abends sollte deshalb das Gesicht mit einer milden Waschlotion oder einer Gesichtsseife gereinigt werden, um so die Haut vor überschüssigen Talg, Schmutz und Hautschüppchen zu befreien. Aggressive Reinigungsmittel mit Alkohol oder Parfum versetzt sollten gemieden werden. Wer an Winter-Akne leidet sollte auch regelmäßig zu Peelings greifen, diese lösen verhornte Hautschüppchen und regen die Haut zur Bildung von neuen Hautzellen an. Achtung: Wer seine Haut zu oft und zu intensiv peelt, schadet der Haut mehr als er ihr Gutes tut!