Diät

Verzicht auf Getreide? 6 schräge Effekte auf den Körper

Von den Zähnen bis hin zur Darmflora: Getreidekonsum beeinflusst den gesamten Körper. /Bild: Fotolia
Verzicht auf Getreide? 6 schräge Effekte auf den Körper
Catharina Kaiser
Prev1 of 6
Use your ← → (arrow) keys to browse

Während die einen beschließen, sich dem glutenfreien Trend anzuschließen und andere Paleo oder Keto-Diäten ausprobieren, gibt es immer mehr Leute, die damit beginnen, Getreide aus ihrem Leben zu streichen. Immerhin wird es mit dieser Nahrungsmittelgruppe wie mit keiner anderen übertrieben. Doch was genau bewirkt eigentlich der Verzicht auf Getreide? Der komplette Verzicht  ist mit einigen durchaus intensiven Effekten verbunden und sich den Auswirkungen bewusst zu sein, kann dabei helfen, den richtigen Weg zu finden. Obwohl der moderate Konsum von Getreide durchaus positive Effekte hat, neigen viele Menschen dazu, weit mehr davon zu essen als sie eigentlich sollten. „Daher ist es sicherlich keine schlechte Idee den Gesamtkonsum zu reduzieren“, erklärt Ernährungsberaterin Dr. Tracy Lockwood. Laut Experten sollte die täglich empfohlene Menge von 170g  nicht überschritten werden und mindestens die Hälfte davon sollte aus Vollkornprodukten bestehen. All jene, die sich nun überlegen Getreide aus ihrer Ernährung zu eliminieren, sollten sich jedoch über diese 6 Auswirkungen bewusst sein:

1. Verdauungsprobleme

Der vollständige Verzicht auf Getreide könnte zunächst Verdauungsprobleme verursachen, da der Mangel an den enthaltenen Fasern zu Verstopfungen führen kann. Um derlei Probleme zu verhindern, sollte man stattdessen verstärkt auf ballaststoffreiche Lebensmittel wie Obst und Blattgemüse achten.

Prev1 of 6
Use your ← → (arrow) keys to browse