Kaffee

Wird Brokkoli-Kaffee zum neuen Superfood-Trend? 

Brokkoli-Kaffee soll Konsumenten mit Nährstoffen versorgen und gleichzeitig die Lebensmittelverschwendung eindämmen. /Bild: Fotolia
Wird Brokkoli-Kaffee zum neuen Superfood-Trend? 
Catharina Kaiser

Inzwischen ist Brokkoli praktisch bereits zu einem festen Bestandteil von fast jedem grünen Smoothie oder Fitness-Bowl geworden. Die kleinen grünen Knospen, die man als Kind so verabscheut hat, haben ihren Weg also in beinahe jedes gesunde Gericht gefunden. Doch anscheinend waren Smoothies und diverse Gerichte erst der Anfang eines ganz neuen Trends. Nun soll Brokkoli nämlich auch den Kaffee verfeinern!

Brokkoli als neuer Kaffee-Trend?

Zugegeben, Brokkoli-Kaffee klingt jetzt nicht unbedingt nach einer geschmacklichen Explosion. Das Konzept wurde von der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation in Zusammenarbeit mit der Hort Innovation entwickelt, um australische Züchtern die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte besser vermarkten zu können. „Mit dem steigenden Trend in Richtung gesunder Ernährung, suchen australische Züchter immer weiter nach Möglichkeiten, um ihre Produkte zu diversifizieren und Abfall zu reduzieren“, erklärt der ehemalige Hort Innovation-Geschäftsführer John Lloyd. Zudem würde der durchschnittliche Australier nach wie vor nicht die empfohlene Tagesdosis an Gemüse zu sich nehmen. Mit dem Brokkoli-Kaffee würden also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.

Brokkoli-Kaffee deckt Tagesbedarf

Um Brokkoli-Kaffe zubereiten zu können, wird das Gemüse zuerst getrocknet und anschließend zu einem sehr feinen Pulver gemahlen, dass dem Kaffee beigemischt wird. Zwei Esslöffel enthalten ungefähr die Nährstoffe einer ganzen Portion Gemüse und darüber hinaus ist es eine gute Methode, um mehr von diesem eher unbeliebten Gemüse zu essen. „Produkte wie Brokkoli-Kaffee zu verwenden, um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, ist eine durchaus geniale Idee, vor allem da diese Gemüsesorten am besten gegen das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs schützen“, so Ernährungsredakteurin Dr. Cynthia Sass. Da Kaffee von den meisten Kaffeetrinkern täglich konsumiert wird, es ist demnach ein Leichtes, die empfohlene Portion an Gemüse ohne viel Aufwand zu konsumieren.