Baby

5 falsche Mythen über Fruchtbarkeit

Welche Dinge beeinflussen die Fruchtbarkeit tatsächlich? /Bild: Fotolia
5 falsche Mythen über Fruchtbarkeit
Alessa Hachmeister
Prev1 of 5

Besonders Paare, die schon lange einen Kinderwunsch hegen, werden sich früher oder später mit dem Thema „Fruchtbarkeit“ auseinandersetzten. Leider gibt es zahlreiche Mythen, die immer noch sehr viele Menschen glauben und sich daher vor einer möglichen Unfruchtbarkeit fürchten oder sogar Angst davor haben, dass sie niemals eigenen Nachwuchs bekommen können. Schluss damit!

1. Die Uhr tickt

Vor allem Frauen wird oftmals Panik gemacht, wenn sie nach dem 30. Lebensjahr noch immer keine Kinder haben. Schließlich würde ihre biologische Uhr ticken und der Nachwuchs mit voranschreitender Zeit immer weiter in die Ferne rücken und unwahrscheinlicher werden. Statistisch gesehen sind Frauen im Alter zwischen 20 und 24 am fruchtbarsten. Experten beteuern jedoch, dass auch eine Schwangerschaft nach diesem Zeitraum möglich ist. Man muss also definitiv nichts überstürzen.

Prev1 of 5