5 geniale Gründe für ein abendliches Workout

Morgenstund' hat Gold im Mund ? Muss nicht sein ! /Bild: Fotolia
5 geniale Gründe für ein abendliches Workout
Catharina Kaiser

Macht es einen Unterschied ob morgens trainiert wird, oder doch lieber ein abendliches Workout eingelegt wird? Viele würden dabei vermutlich keine großen Differenzen erkennen – Hauptsache man treibt Sport. Dennoch scheint es, als wäre man dazu gezwungen sich am besten noch vor dem Frühstück sportlich zu betätigen. Klar, Morgenstund’ hat Gold im Mund und der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm – doch diese Weisheit muss nicht zwangsläufig für das Training gelten. Im Gegenteil, einigen Studien zufolge könnte das abendliche Workout sogar weit mehr Vorteile liefern und einen schneller an sein Ziel bringen. Hier 5 Gründe, um öfter abends die Couch gegen das Fitnessstudio zu tauschen:

1. Abendliches Workout = tieferer Schlaf

Eine Studie der National Sleep Foundation konnten bereits zeigen, dass sich das Gewichte Heben am Abend nicht nur auf die Figur, sondern auch positiv auf die Schlafqualität auswirkt. Denn Menschen die sich ein abendliches Workout gönnen werden tiefer und länger schlafen als jene, die schon morgens trainieren. Ein Vorteil von tieferem Schlaf ist dass sich die Muskeln schneller erholen können und man sich am nächsten Tag dadurch deutlich fitter fühlt.