Gesundheit

5 Gerichte, die Stress fördern

Die Produktion von zu viel Cortisol schadet der körperlichen Gesundheit! /Bild:Fotolia
5 Gerichte, die Stress fördern
Julia Haberl
Prev1 of 5

Stress ist die Zivilisationskrankheit Nummer 1. Es gibt beruflichen Stress, sportlichen Stress und sogar eine Form von Freizeitstress. Wir selbst sind meist jene, die das Level an Zielen und Aufgaben so hoch setzen, dass uns dies schnell über den Kopf hinauswächst. Diese psychische Krankheit hat sich in den letzten Jahren rasant in der Gesellschaft verbreitet und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Wer erst einmal unter chronischem Stress leidet, muss dies unbedingt ärztlich abklären lassen. Nicht nur die täglichen Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert werden, sorgen bei uns für Stress, auch die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle. Es gibt nämlich Gerichte, die Stress fördern können.

1. Weißbrot und Backwaren

Brot

Weißbrot und viele Backwaren enthalten Weizenmehl, Salz, Zucker und Stoffe, die sich auf unser Gewicht und auf unsere Psyche auswirken können. Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Weizenmehl erhöhen das Risiko für körperlichen Stress. Um den Weizenkonsum einzuschränken, kann man auf glutenfreies Brot und Gebäck oder auf Vollkornbrot zurückgreifen. Außerdem lohnt es sich, das Brot und Gebäck einmal im eigenen Backofen zuzubereiten. Man weiß dann genau, was drin steckt und kann es sofort frisch genießen!

Prev1 of 5