5 Gründe, warum Sie ständig Hunger haben

Manchmal hat man ständig Hunger, obwohl man eigentlich satt sein sollte. / Bild: Fotolia
5 Gründe, warum Sie ständig Hunger haben
Tanja Judmann

Es gibt Situationen in denen ein starkes Hungergefühl absolut normal ist: nach dem Sport oder bei einer Schwangerschaft zum Beispiel. Wenn man aber ständig hungrig ist und sich sprichwörtlich wie das Fass ohne Boden fühlt, dann kann das verschiedene Gründe haben. Ernährungsexpertin Maggie Moon erklärt es so: „Hunger ist ein physiologisches Bedürfnis nach Kalorien, Wasser und Salz, und wird von einer Mischung von Faktoren beeinflusst. Dazu zählen die Ernährung allgemein, sowie hormonelle und emotionale Faktoren wie zum Beispiel Stress.“  Hier sind 5 Gründe, warum der Magen knurrt, obwohl man eigentlich satt sein sollte:

1) Der Hunger ist eigentlich Durst

Warum Sie ständig Hunger haben

Wenn der Körper ausgetrocknet ist, dann fühlt sich das im ersten Moment oft wie ein Hungergefühl an. Austrocknung stiftet nämlich im Teil des Gehirns (Hypothalamus), der für Hunger und Durst zuständig ist, Verwirrung – und so kommt es dann, das man oft zu einer Packung Kartoffelchips greift, obwohl man eigentlich mit der Wasserflasche besser bedient wäre. Darum ist ein guter Tipp bei leichtem Hunger ein Glas Wasser zu trinken, und 15-20 Minuten abzuwarten. Oft ist der Hunger dann nämlich weg, weil der Körper eigentlich ausgetrocknet war.