Frauenmedizin

5 natürliche Mittel, die bei Regelbeschwerden helfen können

Unzählige Frauen leiden an Menstruationsbeschwerden. Die Natur kann helfen!/Bild:Fotolia
5 natürliche Mittel, die bei Regelbeschwerden helfen können
Melanie Payerl
Prev1 of 5

Viele Frauen leiden an Menstruationskrämpfen – einige mehr als andere. Krämpfe konzentrieren sich während der Regel oftmals nicht nur auf den Bauch, sondern sorgen auch für Schmerzen im Rücken, der Vagina und den Oberschenkeln. Verantwortlich dafür sind Muskeln in der Gebärmutter, die sich zusammenziehen und wieder entspannen. Viele Frauen verspüren neben Krämpfen während der Menstruation auch starke Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall oder müssen sich sogar übergeben. Ärzte wissen nicht hundertprozentig, warum einige Frauen an schmerzhaften Menstruationen leiden und andere nicht. Bei leichten Regelbeschwerden können Hausmittel einer Schmerztablette vorgezogen werden. Folgende fünf natürliche Hausmittelchen sollte jede Frau zuhause haben:

1. Frauenkräutertees

Tee

Schafgabe, Mönchspfeffer, Frauenmantel, Brennnessel und Eisenkraut zählen unter anderem zu den sogenannten „Frauenkräutern“. Ein Teeaufguss dieser Kräuter kann Krämpfe und Schmerzen im Unterleib lindern. Wer keinen Kräutergarteen zuhause hat, kann auch auf eine Teemischung aus der Apotheke zurückgreifen. Brennnesseltee wirkt entwässernd, das hilft besonders jenen Frauen, die während der Menstruation zu Wassereinlagerungen neigen. Scharfgabe hilft bei etlichen Frauenleiden, so auch bei Regelschmerzen. Durch die entzündungshemmende Wirkung der Scharfgabe werden Schmerzen auch gelindert.

Prev1 of 5