Gesundheit

5 Schlaganfall-Symptome: Wann reagieren?

5 Symptome, die jeder kennen sollte! /Bild: Fotolia
5 Schlaganfall-Symptome: Wann reagieren?
Melanie Payerl
Prev1 of 5

Schlaganfall zählt nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs in Österreich zur dritthäufigsten Todesursache. Mit zunehmendem Alter steigt auch das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Er ist auch Hauptursache für bleibende Behinderungen. Vermehrt treten Schlaganfälle ab dem 65. Lebensjahr auf, was aber nicht bedeutet, dass jüngere Menschen davor gefeit sind. Immer wieder erleiden auch jüngere Menschen einen Schlaganfall. Je länger mit der Behandlung nach einem Schlaganfall gewartet wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Betroffene mit bleibenden Schäden rechnen muss. Meist macht sich ein Schlaganfall bereits durch Vorboten bemerkbar, diese sollten keinesfalls unerkannt bleiben. Wenn plötzlich eine Körperhälfte nicht mehr reagiert, dann sollte die betroffene Person schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht werden. Folgende 5 Symptome sollten Frauen in jedem Fall ernst nehmen, denn Sie können auf einen Schlaganfall hinweisen:

1. Lähmung einer Gesichtshälfte

Laehmungen

Sie fühlen sich ganz plötzlich müde und schwach und merken, dass sich eine Gesichtshälfte taub anfühlt? Dann sollten Sie keine Zeit verlieren, um ins Krankenhaus zu kommen. Denn Lähmungs- und Taubheitsgefühle sind spezifische Anzeichen eines Schlaganfalls. Bemerkbar macht sich dieses Symptom beispielsweise durch einen einseitig hängenden Mundwinkel oder einen tauben Arm. Betroffene klagen auch über Probleme beim Aufstehen, da auch das Bein von der Lähmung betroffen sein kann.

Prev1 of 5