Gesundheit

5 Tricks um überwältigende Emotionen zu meistern

Wie man in emotional stressigen Situationen vermeidet, völlig auszuflippen ! /Bild: Fotolia
5 Tricks um überwältigende Emotionen zu meistern
Catharina Kaiser

Große überwältigende Emotionen bringen nicht immer nur in wunderschöne rosarote Traumwölkchen mit sich,  sondern können auch gerne mal in einem riesengroßen Gewitter enden. Genau genommen ist letzteres vermutlich das häufigste Szenario. Überreaktionen sind also keine Seltenheit und werden in meisten Fällen ziemlich schnell bereut. Auf einem „kleinen“ Stimulus folgen explosionsartige Beleidigungen, oder auch körperliche Auseinandersetzungen und manchmal fliegt dann auch das Hab und Gut des Ex-Partners aus dem Fenster. Überwältigende Emotionen können daher schon mal extrem und gruselig werden. Doch es sind nicht die Emotionen per se, die so gefährlich sind, sondern viel mehr die Art und Weise wie mit ihnen umgegangen ist. In der Hitze des Gefechtes einen kühlen Kopf zu bewahren muss allerdings geübt werden. In solchen Momenten braucht es schnelle effiziente Lösungen, die vermeiden, dass man völlig ausflippt. Hier sind 5 dieser Tricks, die genau das bewirken sollen.

1. Kühler Kopf – im wahrsten Sinne

Eine Möglichkeit um überwältigende Emotionen noch im Moment des Auftretens zu zerstören, besteht darin seinen Kopf im wahrsten Sinne kühl zu halten. Nämlich indem das Gesicht in Eiswasser getaucht wird. Ja richtig gelesen – Augen zu, Luft anhalten und abtauchen lautet die Devise. Innerhalb von 30 Sekunden werden die gerade aufbrodelnden Gefühle des Zornes, der Wut, der Überwältigung verschwunden sein. Das liegt am sogenannten Tauchreflex, eine Überlebensreaktion des Körpers. Dieser Reflex bewirkt dass sich Blutgefäße reflexartig verengen, der Puls sich verlangsamt und der Sauerstoff einzig noch zu den lebenswichtigen Organen geleitet wird. Um das Überleben zu sichern, wird in diesem Moment auf alles andere wie etwa die Erhaltung nicht-essentieller Körperfunktionen verzichtet. Dazu zählen auch negative Emotionen. Wer seinen Kopf allerdings nicht in einen Eiskübel stecken möchte, kann selbige Reaktion auch mit einem simplen Eispack aus dem Gefrierfach erreichen.