Gesundheit

6 häufige Ursachen für fiese Unterleibsschmerzen 

Jede Frau kennt es: fiese Unterleibsschmerzen die sich anfühlen, als würde der Unterleib in einem Klemmstock feststecken ! /Bild: Fotolia
6 häufige Ursachen für fiese Unterleibsschmerzen 
Catharina Kaiser

Jede Frau kennt es: fiese Unterleibsschmerzen die sich anfühlen, als würde der Unterleib in einem Klemmstock feststecken. Die meisten kennen dieses Gefühl wohl während der Periode, wenn die Krämpfe in Intervallen auftreten, doch es gibt auch andere Faktoren. Wenn sich der Schmerz im unteren Bereich des Bauches oder des Beckens breitmacht könnte es sich um ein grundlegendes Problem handeln. Halten Unterleibsschmerzen über einen längeren Zeitraum an, ist es wichtig, sie so schnell wie möglich untersuchen zu lassen. Hier 6 mögliche Auslöser, die für Unterleibsschmerzen verantwortlich sein könnten.

1. Stillen

„Innerhalb der ersten 48 Stunden nach der Geburt sinkt der Östrogenspiegel drastisch ab, während zeitlich die Produktion des Hormons Prolaktin erhöht wird“, erklärt Gynäkologen Dr. Sherry Ross. Diese Hormon wird benötigt um die Milchproduktion für das Stillen zu stimulieren. Doch was genau haben Brüste und Stillen nun mit Unterleibsschmerzen zu tun? Östrogen hilft dabei, die Vagina auf natürliche Weise feucht zu halten. Ein Rückgang des Hormons bedeutet somit eine gestörte Funktion, die sich durch vaginale Trockenheit bemerkbar macht. Die Unterleibsschmerzen sind folglich vorwiegend das Resultat der Reibung während des Geschlechtsverkehrs. Ist die Vagina nicht feucht genug, so kann der Sex unglaublich schmerzhaft werden und zu Verletzungen führen.