Ernährung

6 Lebensmittel, die die Wundheilung beschleunigen

Honig kann Bakterien bekämpfen, bei denen Antibiotika bereits wirkungslos sind. /Bild: Fotolia
6 Lebensmittel, die die Wundheilung beschleunigen
Melanie Payerl
Prev1 of 6

Damit Wunden rasch verheilen können, gilt es in erster Linie auf eine keimfreie Wunde zu achten. Ebenso wichtig ist aber auch ein guter Allgemeinzustand. Hier spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle, denn keinesfalls sollten Sie fasten, das kann die Wundheilung verzögern. Greifen Sie zu folgenden sechs Lebensmittel und Sie unterstützen auf natürliche Weise die Wundheilung:

1.Zink

Nuesse

Zink ist eines der lebenswichtigen Spurenelemente. Es ist nicht nur wichtig für den Stoffwechsel, sondern auch für Haut, Haare und die Wundheilung. Der tägliche Zinkbedarf sollte also immer gedeckt werden. Zink ist in vielen Lebensmitteln wie in Erdnüssen, Haferflocken, Paranüssen, Fleisch und Linsen enthalten.

Prev1 of 6