9 überraschend nahrhafte Proteinquellen

Für einen gesunden Lebens- & Ernährungsstil sollten pflanzliche Proteinquellen ganz oben auf der Einkaufsliste stehen ! /Bild: Fotolia
9 überraschend nahrhafte Proteinquellen
Catharina Kaiser

Für eine gesunden Ernährungs- und ergo gesunden Lebensstil sollten nahrhafte Proteinquellen ganz oben auf der Einkaufsliste stehen. Warum? Nun ja, bekanntlich nährt Protein die Muskulatur, hält lange satt und hält dazu noch den Stoffwechsel fit. Alles in allem sind gesunde Proteinquellen in Sachen gesunder Ernährung also das Um und Auf – und das nicht nur für Extremsportler. Glücklicherweise muss man sich dazu aber nicht ausschließlich auf rotes Fleisch und Bohnen stürzen. Das wäre auf Dauer ja auch ein bisschen langweilig. Bevor einem die immer gleichen Proteinquellen also zum Hals heraushängen, ist es Zeit die Einkaufsliste mit ein paar neuen Produkten anzureichern. Neben dem altbekannten Geflügel, rotem Fleisch und ein paar Eiern, werden von nun an auch diese 9 Proteinquellen verschlungen:

1. Soba Nudeln

Die dünnen japanischen Buchweizennudeln gelten als eine der reichhaltigsten Proteinquellen die man so in der Küche lagern kann. Laut Experten sind sie vor allem als Snack nach dem Training perfekt geeignet. „Durch den hohen Proteinanteil, etwa 6 g pro Tasse, können angestrengte Muskeln mit einem Bissen repariert und das Hungergefühl gleich für längere Zeit ausgeschalten werden“, erklärt Rebecca Gahan, Gründerin von Kick @ 55.