Ernährung

Ab wie viel Alkohol wird es riskant?

Die Lebenserwartung schrumpft ab 100 Gramm purem Alkohol pro Woche. /Bild: Fotolia
Ab wie viel Alkohol wird es riskant?
Trixi Kouba

Wie viele Getränke sind pro Woche erlaubt und ab wann wird der Alkoholkonsum gefährlich? Empfehlungen dazu sind je nach Ländern unterschiedlich. Fest steht, dass der Konsum alkoholischer Getränke das Sterberisiko und Krankheitsrisiko erhöht. Eine großangelegte, internationale Studie gibt nun eine Antwort: Das Sterberisiko erhöht sich, wenn mehr als 100 Gramm Alkohol pro Woche getrunken wird. Da in einem halben Liter Bier rund 20 Gramm Alkohol stecken, wären das umgerechnet fünf große Bier. Wer einen Alkoholkonsum aufweist, der unter dieser Grenze liegt, hat kein erhöhtes Sterberisiko, so die Forscher.

Ein paar alkoholische Getränke in der Woche scheinen sich nicht sehr negativ auf den Körper auszuwirken. Ein 40-jähriger Mensch, der wöchentlich 100 bis 200 Gramm Alkohol zu sich nimmt, verkürzt seine Lebenserwartung um rund sechs Monate. Je mehr getrunken wird, desto stärker macht sich dieser Effekt bemerkbar. Menschen, die zwischen 200 und 350 Gramm Alkohol trinken, verlieren durchschnittlich ein bis zwei Lebensjahre. Über diesem Maß können sogar vier bis fünf Jahre der Lebenserwartung verloren gehen.

Jeder Drink darüber raubt 15 Minuten Lebenszeit

beer

Die Studienergebnisse wurden in The Lancet veröffentlicht und zeigen, dass die Empfehlungen für Alkoholkonsum in den meisten Ländern weitaus höher liegen, als gesund wäre. Professor David Spiegelhalter von der Cambridge University meinte dazu: „Das ist als ob jedes Getränk über den empfohlenen Richtlinien rund 15 Minuten Lebenszeit kostet, also rund so viel wie eine Zigarette“.

Länderabhängige Gesundheitsrisiken

Professorin Petra Meier von der University of Sheffield meinte dazu, dass die Empfehlungen der Studie mit Vorsicht zu genießen sein sollten, da Menschen dazu tendieren, ein gewisses Risiko in Kauf zu nehmen. Zudem unterscheiden sich die gesundheitlichen Risiken durch Alkohol je nach Land und Gegebenheiten. Die Raucher-Raten, Übergewicht oder andere gesundheitliche Probleme können ebenfalls variieren und gehen mit dem Trinkverhalten einher. Länder sollten daher unterschiedliche Empfehlungen setzen.

Ernährung