Ernährung

Alles was Sie über Bananen wissen müssen !

Dickmacher Banane – stimmt’s tatsächlich ? /Bild: Stocksnap
Alles was Sie über Bananen wissen müssen !
Melanie Payerl

Bananen zählen zu den beliebtesten Obstsorten. Egal ob roh, gekocht, gegrillt, püriert in Smoothies, Müslis oder mit Milch, Bananen sind sehr vielseitig einsetzbar und voll mit Nährstoffen. Abhängig vom Reifegrad der Banane enthält sie unterschiedliche Mengen an Nährstoffen. Kohlenhydrate enthalten Bananen zu jedem Reifegrad, doch frische grüne Bananen enthalten viel Stärke, gelb bis bräunlich gefärbte sind wiederum reich an Zucker.

Kalorienbombe Banane

Banane
Durch den hohen Zuckergehalt zählen Bananen zu den Kalorienbomben unter den Obstsorten. Wer versucht sein Gewicht zu reduzieren, sollte getrocknete Bananen in jedem Fall meiden. Da bei getrockneten Früchten das Wasser entzogen wird, enthalten sie umso mehr Zucker. 100 Gramm Bananenchips enthalten rund 290 Kalorien. Eine frische Banane enthält wiederum weniger als die Hälfte – 124 Kalorien. Das bedeutet aber nicht das Bananen ungesund sind, denn sie sind reich an Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium. Vor allem Sportler schätzen Bananen vor und nach einem intensiven Training, um ihre Reserven wieder aufzutanken. Neben Kalium und Magnesium stecken noch weitere Mineralstoffe und Spurenelemente im gelben, krummen Obst, wie Phosphor, Zink und Eisen.

Bananen sind leicht verdaulich

Grüne Bananen enthalten viel Stärke und wenig Zucker – im Verhältnis 20:1, bei einer reifen Banane ist das Verhältnis genau umgekehrt. Zucker kann vom Körper leichter und schneller verarbeitet werden, als Stärke. Das bedeutet, dass reife Bananen bekömmlicher und leichter verdaulich sind als grüne. Hinzu kommt, dass Bananen reich an Ballaststoffen sind, die besonders wichtig für eine funktionierende Verdauung sind. Sogar bei leichten Verstopfungen können Bananen helfen!

Banane zum Frühstück ?

Banane
Wer ist morgens nicht häufig im Stress und greift in der Hektik zur Banane, um den ersten Hunger zu stillen? Bananen sind aufgrund ihres Zuckergehalts zwar gute Energielieferanten, doch meist darauf folgt das Tief und die Müdigkeit kommt schneller als gedacht. Aus diesem Grund sollten Bananen zum Frühstück nicht alleine verzehrt werden, sondern in Kombination mit einem Müsli, Milch oder Joghurt. Denn in Kombination mit Proteinen und Fetten machen sie länger satt und verhindern ein schnelles Tief nach dem Verzehr.

Bananen verschönern das Hautbild

Wer bis nun Bananenschalen immer weggeschmissen hat, sollte das in Zukunft nicht mehr machen, denn mit einer frischen Bananenschale können Akne und Schuppenflechten behandelt werden. Bei Schuppenflechten kann nach erstmaliger Behandlung zwar eine Rötung auftreten, mit der Zeit stellt sich jedoch eine wesentliche Besserung der Beschwerden ein. Dabei nehmen Sie die frische Bananenschale und reiben die betroffene Stelle ein, die Fettsäuren in der Bananenschale spenden Feuchtigkeit und verbessern das Hautbild. Beim nächsten Beautytag sollten nicht nur Gurkenscheiben im Gesicht landen, sondern auch Bananenschalen. Dabei wird die Schale auf das gereinigte Gesicht aufgelegt, eingetrocknete Reste werden anschließend mit lauwarmem Wasser abgespült.