Beauty

Beauty: 4 gute Gründe auf Grün zu setzen

Wer noch nicht so recht von Naturprodukten überzeugt ist, sollte sich diese Argumente durchlesen ! /Bild: Fotolia
Beauty: 4 gute Gründe auf Grün zu setzen
Catharina Kaiser

Naturkosmetik hatte relativ lange Zeit einen recht zwiespältigen Ruf. Zum einen sind natürliche Produkte zwar haut- und umweltfreundlich, doch bei vielen scheitert es an der Wirkung. Klar, Produkte die voller chemischer Stoffe sind, können kurzfristig bessere Ergebnisse erzielen, auf lange Sicht haben aber die natürlichen Alternativen die Nase vorn. Für alle, die noch einen letzten Anstoß brauchen, um mit ihrer Beauty-Routine zurück zur Natur zu kehren, gibt es hier 4 sehr plausible Gründe:

1. Ein Trend der bleibt

Für alle, die sich schon mal gefragt haben was sich in all den Fläschchen befindet, die so schön nebeneinander in Nagelstudios stehen – die meisten von ihnen enthalten potenziell giftige Chemikalien. „Doch glücklicherweise macht die Branche inzwischen große Fortschritte“, erklärt Ruth Kallens, Gründer von Van Court, in New York City. Bislang gibt es zwar noch keine organischen Nagellacke, doch zumindest steigt das Angebot an Produkten die frei von fünf giftigen Stoffen sind. Dazu zählen Formaldehyd, Dibutylphthalat, Toluol, Phenoplast und Campher. Diese „five free“ Produkte sind also der neue Mindest-Standard. Doch es bei diesen Naturkosmetik Produkten geht es nicht nur darum sie von gefährlichen Inhaltsstoffen zu befreien, sondern auch gute Stoffe hinzuzufügen. Eine kleine Gruppe von Marken inkludiert natürliche Zutaten in ihren Formeln, um gesündere, stärkere Nägel zu fördern.