Beauty

Besenreiser behandeln: Der Laser ersetzt die Spritze

Laserbehandlungen machen das unbeliebte Veröden von Besenreisern heute oft schon unnötig. /Bild: Aestomed
Besenreiser behandeln: Der Laser ersetzt die Spritze
Supermed

Besenreiser treffen Frauen oft schon in jungen Jahren. Das stellt für viele ein kosmetisches Problem dar, denn schließlich sind Beine ohne bläuliche oder rötliche Äderchen in unserer Gesellschaft ein Ausdruck für Schönheit. Und jetzt mal ehrlich: Wer von uns möchte nicht schön sein? Dem Laser sei Dank: Innovative Lasertherapien machen das unbeliebte Veröden heute oft schon unnötig. Lesen Sie hier, wann eine Laserbehandlung zur Entfernung von Besenreisern Erfolg verspricht.

Besenreiser behandeln: Gestern und heute

Unschöne Besenreiser treten oft netz- oder fächerförmig an den Beinen auf. Verantwortlich für die sichtbaren, krankhaft veränderten Venen ist eine Bindegewebs- und Venenschwäche, die durch verschiedene äußere Faktoren (z.B. Schwangerschaft) begünstigt wird. Durch erhöhten Druck in den Füßen lässt die ursprüngliche Elastizität der feinen Äderchen nach: Die Venen weiten sich, und werden dadurch sichtbar. Davon betroffen ist im besonderen Maß das weibliche Geschlecht.

Bisher wurden Besenreiser meist mittels Sklerosierung verödet. Bei dieser Therapieform werden verschiedene Verödungsmittel in das Gewebe eingespritzt. Ziel der Verödung ist es, die betroffene Vene zu verkleben, um das Blut am weiteren Durchfließen zu hindern.

Heute steht neben der Sklerosierung eine schonende und nebenwirkungsarme Behandlungsmethode mit dem Laser zur Verfügung. Dank innovativer Lasertechnologien ist es heute in vielen Fällen nicht mehr notwendig, mit der Spritze gegen Besenreiser vorzugehen.

Wann verspricht eine Laserbehandlung Erfolg?

Viele, aber nicht alle Besenreiser sind allein durch eine Laserbehandlung entfernbar. Ausschlaggebend für den Erfolg ist die Größe, Tiefe und Ausprägung der Gefäßveränderung. Handelt es sich um ausgeprägte Besenreiser oder Krampfadern, wird auch heute noch eine Kombination aus Laserbehandlung und Sklerosierung empfohlen.

Die besten Ergebnisse bei der Entfernung von Besenreisern verspricht ein langgepulster Festkörperlaser, der mit einer Wellenlänge von 1064 nm eine hochwirksame Behandlung gewährleistet. Mit ihm bringen gut ausgestattete MedizinerInnen Gefäßveränderungen zum Verschwinden, die aufgrund ihrer Größe und Lage bisher nur mittels Verödung behandelt werden konnten.

Tipp: Lassen Sie sich über die vorhandenen medizinischen Geräte zur Behandlung von Besenreisern umfassend informieren, bevor Sie sich für die Arztpraxis oder die Klinik Ihres Vertrauens entscheiden.

Auch Couperose ist eine Gefäßveränderung

Bei der Couperose kommt es zu geplatzten Äderchen im Gesicht. In der kosmetischen Medizin ist die Behandlung dieser anlagebedingten Gefäßerweiterung eines der Hauptanwendungsgebiete des Lasers. Die Äderchen können damit fast schmerzfrei und nebenwirkungsarm entfernt werden. Ebenso gute Ergebnisse erzielt die Lasertherapie bei Rosacea („Kupferrose“).

Das Aestomed Laserambulatorium in Wien bietet vier verschiedene medizinische Geräte zur Behandlung von Besenreisern

Im Aestomed Ambulatorium in Wien, Österreichs führender Privatklinik für kosmetische und ästhetische Lasermedizin, stehen zur Behandlung von Besenreisern vier verschiedene medizinische Geräte zur Verfügung:

  • Ein langgepulster Festkörperlaser (NdYAG)
  • Ein gepulster Flüssigkeitslaser (N-Lite)
  • Ein Diodenlaser (LightSheer)
  • Das IPL-System (Aurora)

Mit dem NdYAG Laser verfügt das Aestomed Ambulatorium über den derzeit effektivsten langgepulsten Festkörperlaser zur nicht-invasiven Entfernung von Besenreisern. Mit diesem medizinischen Gerät können viele Arten von Gefäßveränderungen ohne Sklerosierung behandelt werden.

Hinweis: Ob in Ihrem Fall die alleinige Behandlung mit dem Laser, oder eher eine Kombination aus Laserbehandlung und Sklerosierungsmethode erfolgsversprechend ist, kann nur in einem persönlichen Gespräch mit der behandelnden Ärztin geklärt werden. Holen Sie sich gleich jetzt einen Termin für das Beratungsgespräch im Aestomed Ambulatorium in Wien!

Das Aestomed Ambulatorium in Wien ist Österreichs führende Privatklinik für ästhetische und kosmetische Lasermedizin. Hier werden nicht nur Besenreiser, sondern ebenso Fältchen und Falten, Tattoos, Alters- und Pigmentflecken, Permanent Make-Up, Blutschwämmchen und großporige Haut erfolgreich mit dem Laser behandelt. Auch die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser wird im Aestomed Ambulatorium in Wien ausschließlich von ÄrztInnen durchgeführt. Auf diese Weise kann eine hohe Behandlungsqualität gewährleistet werden.

Werfen Sie hier einen Blick auf die medizinischen Geräte von Aestomed Wien.

Dieser Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Er kann eine ärztliche Beratung und Diagnose keinesfalls ersetzen, und dient ausschließlich der Information. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Aufforderung zur Selbstdiagnose dar. Um aussagekräftigere, individuelle Auskünfte zu erhalten, ist ein ärztliches Beratungsgespräch unumgänglich.

Kontakt

Aestomed Laserambulatorium Wien
Rennweg 9, 1030 Wien
+43 1 718 29 29
info@aestomed.at
www.aestomed.at

Entgeltliche Einschaltung