Ernährung

Coenzym Q10: Studie liefert Hinweis auf erfolgsversprechende Wirkung bei Migräne

Das körpereigne Antioxidans könnte Migräne-PatientInnen Hoffnung machen – so die Ergebnisse einer Studie./Bild: Fotolia
Coenzym Q10: Studie liefert Hinweis auf erfolgsversprechende Wirkung bei Migräne

Starke, hämmernde Kopfschmerzen, Blitze vor Augen, Übelkeit, Schwindel und eine hohe Lichtempfindlichkeit: Migräne bedeutet mehr als einfache Kopfschmerzen. Die neurologische Erkrankung betrifft viele Menschen, Frauen sind etwas häufiger als Männer davon betroffen. In schwer ausgeprägten Fällen führt Migräne nicht selten zu Arbeitsunfähigkeit, Medikamente bringen häufig eine Vielzahl an Nebenwirkungen mit sich. Dabei kann es hinsichtlich dieser sinnvoll sein, nach Alternativen zu suchen: Könnte auch eine körpereigene Substanz, präventiv als Nahrungsergänzung eingenommen, bei Migräne helfen? Eine im November 2018 publizierte Studie untersuchte nun die Auswirkungen des körpereigenen Stoffes Coenzym Q10 als Nahrungsergänzungsmittel bei Migräne.

Coenzym Q10 – ein bedeutendes Antioxidans

Coenzym Q10 zählt aus chemischer Sicht zu den Vitaminoiden und wird vom Körper selbst gebildet. Es wird dabei in den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ des Körpers gespeichert. Ebenso aufgenommen werden kann es vor allem durch tierische Nahrungsmittel wie Huhn, Leber und Fisch, vorkommend ist es auch in Spinat, Brokkoli, Sojabohnen und Vollkorn. Bekannt ist Coenzym Q10 vor allem als ein effektives Anti-Aging-Mittel: mit seiner antioxidativen Wirkung schützt es die Zellen vor oxidativen Schäden, wie sie etwa durch Stress oder Rauchen entstehen. Mit zunehmendem Alter verringert sich jedoch die körpereigene Produktion.

Studie weist auf Reduktion der Dauer von Migräne hin

migraine

Die Metaanalyse umfasste weitere Studien aus wissenschaftlichen Datenbanken wie Web of Science, PubMed sowie Cochrane Library. In diesen Studien waren die Auswirkungen von Coenzym Q10 bei Migräne bereits analysiert worden, insgesamt konnten so 346 PatientInnen in die Studie aufgenommen werden. Hierbei konnten die Daten von 226 Erwachsenen sowie 120 Kindern miteinbezogen werden. Die Ergebnisse der Studie könnten Betroffenen von Migräne Hoffnung machen: Das Nahrungsergänzungsmittel Q10 war in der Studie in seiner Wirkung erfolgreicher als das eingesetzte Placebo. Die Wirkung des Coenzym Q10 entfaltete sich durch eine Reduktion der Migränetage pro Monat sowie eine Reduktion der Migräne-Dauer. Um die Schlussfolgerungen der Studie noch hinreichend zu untermauern, sollten jedoch weitere wissenschaftliche Untersuchungen folgen.