Ernährung

Das Gelbe vom Ei

Die Ansicht, Eier würden den Cholesterinspiegel ansteigen lassen, gilt als veraltet. /Bild: Fotolia
Das Gelbe vom Ei
Trixi Kouba

An den Feiertagen zu Ostern werden Eier in allen möglichen Varianten aufgetischt und zahlreiche Ostereier vernascht. Lange wurde dem Ei zu Unrecht eine ungesunde Wirkung auf den Körper zugeschrieben. Denn das Ei hat jede Menge gesunde Vorteile zu bieten! Wir gehen auf die Suche:

1. Eier und Cholesterin

egg

Im Volksmund wird das Ei immer noch häufig verpönt. Zu viel Cholesterin würde es enthalten, was sich wiederum negativ auf das Herzkreislaufsystem auswirken soll. Tatsächlich enthalten Eier jede Menge Cholesterin. Der tägliche Cholesterinbedarf eines Menschen liegt bei rund 300 mg, so viel wie ein großes Ei. Laut der österreichischen Ernährungswissenschaftlerin Sandra Holasek enthält das Ei jedoch auch den Stoff Lecithin, welcher die Aufnahme des Ei-Cholesterins verringert. Phospholipide wirken zudem positiv auf das „gute“ HDL-Cholesterin und fördern den Abbau desgleichen aus der Blutbahn. So stellten Forscher schon vor längerer Zeit fest, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Eiern und Herzkrankheiten gäbe.

Ernährung