Denkweise ändern: Weniger Sorgen = mehr Leben !

Sorgen & Ängste sind wahnsinnige Energie-Räuber ! /Bild: Fotolia
Denkweise ändern: Weniger Sorgen = mehr Leben !
Catharina Kaiser

Sorgen sind es, die einen nachts wach halten und gerne mal vom produktiv sein ablenken. Darüber hinaus sind Sorgen und Ängste aber auch wahnsinnige Energie-Räuber. Denn sowohl körperlich als auch seelisch ist es mit der Entspannung vorbei. Für viele Menschen ist dieser Zustand allerdings schon fast zur Gewohnheit geworden. Und wie andere schlechte Angewohnheiten können auch Kummer und Sorgen beseitigt werden. Einer der größten Unterschiede zwischen besorgten und sorglosen Menschen ist dass nur eine der beiden Gruppen das Leben in vollen Zügen genießen kann. Grund genug also um die Sorgen über Bord zu werfen. Hier 6 simple Tricks um sich weniger Sorgen zu machen und wieder mehr zu leben:

1. Neue Perspektive

Sorgen aus einer neuen Perspektive zu betrachten, ist bereits der erste Schritt um sie zu beseitigen. Generell neigt der Mensch ja eher dazu sich hineinzusteigern und ähnlich wie die Angst vor einem Sturz beim Skifahren werden die negativen Befürchtungen dann meist auch wahr. Wer seine Sorgen hingegen ins Kreuzverhör nimmt, wird merken dass sie häufig unnötig sind. Welchen Zweck haben Sorgen überhaupt? Verhindern sie dass etwas passiert, oder verschlimmern sie die Situation? Wer diese Fragen beantwortet, wird merken dass sie keinen Vorteil bringen sondern nichts weiter als ein Symptom sind.