Buzz

„Dick oder schwanger?“ TV-Show mit Sexismus-Kritik konfrontiert

Ein fragwürdiges Ratespiel einer niederländischen TV-Show sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufregung
„Dick oder schwanger?“ TV-Show mit Sexismus-Kritik konfrontiert
Trixi Kouba

Eine niederländische TV-Produktion sah sich in den letzten Tagen mit Sexismus-Kritik konfrontiert. Der Grund dafür war ein fragwürdiges Ratespiel innerhalb der Show: Männer mussten dabei raten, ob Frauen „einfach nur dick“ oder schwanger sind. Nach einer heftigen Protestwelle wurde das Spiel mittlerweile vor einigen Tagen aus dem Showprogramm entfernt.

Body-Shaming & Sexismus

bye
In der niederländischen TV-Show „Nimm‘ deine Badesachen mit“ (Original: „Neem Je Zwemspullen Mee“) des Senders KRO-NCRV wurden Frauen auf ein drehendes Plateau platziert, während vier männliche Kandidaten raten mussten, ob die Frau schwanger oder dick sei. Nicht nur Bauch, sondern auch Brüste wurden Teil der Diskussion. Unter anderem wurde bei einer weiteren Frau darüber diskutiert, ob ihre Brüste falsch oder echt seien. Danach gaben sich Männer die Frage hin, ob ein Mann „Pole oder Bauarbeiter“ sei. „Ist das nicht dasselbe?“ war eine der weniger amüsanten Fragen, die dabei von ihnen in den Raum gestellt wurden. Insgesamt verzeichnete die Sendung über 300.000 Zuschauer an einem Samstag Abend. Das Spiel sorgte für einen Shitstorm der Zuschauer auf sozialen Netzwerken wie Twitter. Auf Avaaz.org wurde sogar eine Petition gestartet, um die Sendung abzuschaffen. Darin heißt es unter anderem „KRO-NCRV entschied, öffentliche Steuergelder für ein erniedrigendes Spiel auszugeben, das Frauen als Fleischstücke behandelt. Die Sendung suggeriert uns, dass es okay ist, ohne Scham den Körper eines Menschen zu bewerten„.

Nicht der erste Vorfall

idiot
Laut „Mirror“ war die Show schon im Vorjahr negativ aufgefallen, als TV-Kandidaten raten mussten, ob asiatische Freiwillige chinesischer oder japanischer Abstammung waren. Ein weiterer Teil der Show beinhaltete im letzten Jahr herauszufinden, ob es sich bei Personen um Business-Männer oder Kriminelle handelt.

„Kampf gegen Vorurteile“

what
Der Sender verteidigt das Spiel in einer Ausschreibung mit dem Argument, es sollten Vorurteile auf „satirische Art und Weise“ in der Show bearbeitet werden und zum Lachen anregen. Es wäre allerdings nicht ihre Absicht gewesen, Menschen zu kränken. Die TV-Show wird weiterhin ausgestrahlt – diesmal allerdings ohne das mit Sexismus kritisierte Spiel.