Die 5 schmerzhaftesten Stellen für ein Tattoo

Tattoos sind nach wie vor im Trend - doch an welchen Körperstellen tut's eigentlich am meisten weh ? /Bild: Fotolia
Die 5 schmerzhaftesten Stellen für ein Tattoo
Trixi Kouba

Nur die Harten kommen in den Garten. Wer momentan eine Tätowierung plant, sollte sich die Körperstelle nochmal ganz genau überlegen. Neben dem Motiv, der Farbwahl und der Größe muss auch die Stelle gut gewählt sein. Viele Tattoo-Hungrige denken bei der Auswahl über mögliche Verzerrungen im Alter durch abnehmende Hautelastizität nach oder wie sichtbar das Tattoo für andere sein darf. Aber auch die individuelle Schmerztoleranz sollte bedacht werden. Denn an manchen Bereichen des Körpers verspürt der Mensch stärkeren Schmerz als an anderen.

1. Die Stirn

zombieboy
Eine wissenschaftliche Studie zu den schmerzvollsten Körperarealen für Tätowierungen existiert nicht. Wohl aber eine Studie zu den schmerzsensibelsten Körperstellen im Allgemeinen. Es sind wohl nicht unbedingt viele Menschen an Stirn-Tattoos interessiert. Aber an alle die daran denken, sich etwas Witziges auf die Stirn tätowieren zu lassen: Stirn und Fingerspitzen sind laut dem UCL Institut für Kognitive Neurowissenschaft die schmerzsensibelsten Körperstellen.