Augen

Die optimale Brille für gutes Sehen

Rund 60 % der Erwachsenen in Deutschland tragen täglich und dauerhaft eine Brille. /Bild: Fotolia
Die optimale Brille für gutes Sehen
Supermed

Eine ideal an die eigene Sehstärke angepasste Brille bedeutet echte Lebensqualität. Wie wichtig die richtige Brille tatsächlich ist, zeigt bereits ein informativer Blick in die Statistik: Nahezu 60 % der Erwachsenen in Deutschland tragen schon jetzt täglich und dauerhaft die Brille, um vorhandene Fehlsichtigkeiten optimal zu korrigieren. Doch während in früheren Zeiten sehr stark und nahezu ausschließlich auf die reine Funktionalität geachtet wurde, ist die topmodische Brille heute ein echtes Design-Accessoire, das in beeindruckender Modellvielfalt, ausdrucksstarken Brillenfassungen und mit nahezu unerschöpflicher Material-, Kontur- und Formenvielfalt gefällt.

Durchblick dank Einstärkenglas

glasses

Die sogenannten Einstärkengläser sind für Menschen mit Kurzsichtigkeit (Myopie) ebenso gleichermaßen empfehlenswert wie für Brillenträger, bei denen eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) vorliegt. Insbesondere bei der Brillenauswahl gibt es hier nahezu keine Limits. Allein bei sehr hohen Dioptrienwerten sollte man sich in jedem Fall für ein Brillenmodell entscheiden, das über eine breitere Brillenfassung verfügt. Besonders vorteilhaft ist es dabei, dass die saisonal aktuelle Brillenmode in jedem Falle völlig problemlos und designerisch sowie optisch perfekt auf ihre ganz persönlichen Sehbedürfnisse abgestimmt werden kann. Ob aus Kunststoff gefertigt, in edlem Carbon gehalten oder in extrem leichtem und widerstandsfähigem Titan gefasst – tolle Brillen unterstreichen Ihre eigene Persönlichkeit in unglaublich schönen Brillenvarianten.

Alterssichtigkeit toll korrigieren

Irgendwann ist es für jeden von uns soweit: Ab einem bestimmten Lebensalter – meist zwischen 40 und 50 – ist die Alterssichtigkeit (Presbyopie) einfach da. Dann ist es höchste Zeit für eine sehr gute und formschöne Lesebrille. Sie ist auf die optimale Lesedistanz zwischen 35 bis 50 cm ausgelegt. Allerdings zeigt sich darin auch ihr wichtigster „kleiner“ Nachteil, denn sie muss zum Blick in weitere Distanzen immer wieder auf oder abgesetzt werden.

Die empfehlenswerte Gleitsichtbrille

glasses2

Manche stört das nicht, viele Brillenträger entscheiden sich aber bereits seit Jahren deshalb ganz direkt für die komfortable „Gleitsichtbrille“. Aus guten und nachvollziehbaren Gründen: Ihr Gleitsichtglas teilt nämlich das Sichtfeld in drei stufenlos ineinander übergehende Sehbereiche auf. Im oberen Abschnitt des Brillenglases befindet sich der Sehbereich für die Fernsicht, die Nahsicht ermöglicht die untere Sichtzone und in der Mitte werden die notwendigen Zwischenbereiche berücksichtigt. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit zeigt die Gleitsichtbrille dann all ihre Stärken und ist in den unterschiedlichsten Fassungsvarianten verfügbar. Optimal auf Ihre designerischen und ästhetischen Anforderungen abgestimmt, finden Sie so genau die Brille, die Ihre Ausstrahlung und Ihre ganz persönlichen Sehgewohnheiten umfassend berücksichtigt.

Perfektes Brillendesign

Für jedes individuelle Sehprofil gibt es absolut einzigartige Brillenmodelle. Es lohnt sich deshalb immer, sich über die exzellente Vielfalt des edlen, klassischen oder sportiven Brillen-Looks zu informieren. Renommierte und im Markt seit Jahren etablierte Optiker beraten Sie gerne über alle Möglichkeiten Ihre traumhaft passende Brille zu finden – ob direkt im Web oder mit persönlicher Brillenberatung in Ihrer Nähe. Sie werden überrascht sein, wie viele faszinierende Brillen es tatsächlich gibt. Und: Gutes Sehen schärft ganz sicher auch künftig Ihren Blick für die toptrendige Brille nach Maß.