Ernährung

Diese 6 Nahrungsergänzungsmittel sind vollkommen unnötig

Vitamine finden sich genauso gut in zahlreichen Lebensmitteln! /Bild: Fotolia
Diese 6 Nahrungsergänzungsmittel sind vollkommen unnötig
Alessa Hachmeister

Höher, schneller, weiter: Nach diesem Motto leben viele Menschen. Wir alle wollen leistungsfähig und produktiv sein und müssen uns dafür ausgewogen und gesund ernähren. Nur so können vollste Fähigkeiten ausgebaut werden. Da nicht alle Menschen dafür Zeit haben, entscheiden sich viele dazu, Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen, um ihren Körper ausreichend in Form zu halten. Doch einige Nahrungsergänzungsmittel sind völlig überflüssig und bringen rein gar nichts!

1. Vitamin E

Besonders beliebt bei Menschen, die regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel nehmen, ist Vitamin E. Studien zeigen jedoch, dass diese Einnahme gar nicht so gesundheitsfördernd ist. Wer auf natürliche Art und Weise Vitamin E konsumieren möchte, sollte stattdessen auf Nüsse setzten. Besonders geeignet sind hierbei Mandeln und Haselnüsse.

2. Kalzium

Auch Kalzium kann in Form von Nahrungsergänzungsmitteln aufgenommen werden. Wer Kalzium jedoch im falschen Maße aufnimmt, stärkt damit nicht automatisch seine Knochen, sondern kann Verstopfungen der Blutgefäße provozieren. Wer also Kalzium gesund konsumieren will, sollte zum altbewährten Glas Milch zurückgreifen. Dies ist in jedem Fall sicherer für den Körper.

3. Vitamin D

Laut Umfragen ist Vitamin D eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel. Doch warum eigentlich? Laut Forschungen bringt eine Einnahme oftmals rein gar nichts. In einigen Fällen kann es sogar zu negativen Folgen kommen. Betroffene berichten dabei von extremer Müdigkeit, Übelkeit und Durchfall. Stattdessen sollten Lebensmittel wie beispielsweise verschiedenste Pilzsorten und Eier gegessen werden.

4. Vitamin C

Der Verkaufsschlager schlechthin unter den Nahrungsergänzungsmitteln ist ohne Zweifel Vitamin C. Zahlreiche Produkte versprechen Konsumenten eine einwandfreie Gesundheit, viel Energie und den Schutz vor Erkältungen. Experten halten dies jedoch für Humbug. Eine Einnahme hat selten positive Effekte auf die Gesundheit. Stattdessen sollten wir ganz einfach bei Zitrusfrüchten bleiben, um unseren Haushalt an Vitamin C aufzufüllen.

5. Vitamin A

Bei diesem Vitamin handelt es sich um eines der unbekannteren Nahrungsergänzungsmittel. Viele Menschen haben tatsächlich keine Vorstellung davon, in welchen Lebensmitteln sie das Vitamin finden können. Aus diesem Grund nehmen sie Ergänzungsmittel, um ihren Körper bestmöglich zu versorgen. Das ist jedoch eigentlich gar nicht nötig, denn Vitamin A befindet sich in zahlreichen Lebensmitteln, zum Beispiel in Grünkohl und Karotten.

6. Magnesium

Viele Menschen entscheiden sich dazu, Magnesium einzunehmen, um ihren Körper optimal im Form zu halten. Eigentlich ein guter Vorsatz, jedoch völlig unnötig. Die Ergänzungsmittel können nämlich ganz einfach gestrichen und durch zahlreiche Lebensmittel aufgenommen werden, so Experten. Am besten eigenen sich Fisch, Avocados und verschiedene Nüsse.