Gesundheit

Diese Dinge beeinträchtigen die Produktivität

Wer auf diese Dinge achtet, kann seine eigene Produktivität steigern/ Bild: Fotolia
Diese Dinge beeinträchtigen die Produktivität
Alessa Hachmeister
Prev1 of 4

Wer einem Job nachgeht oder in der Uni Bestleistungen erreichen möchte, der muss logischerweise effektiv und produktiv arbeiten. Leider gibt es jedoch immer wieder Störfaktoren oder negative Angewohnheiten, die diese Produktivität beeinträchtigen können. Oftmals wissen Betroffene sogar gar nicht, dass gewisse Dinge ihre Arbeitsweise negativ beeinflussen können. Daher aufgepasst: Hier die größten Störenfriede im Job oder in der Uni, die uns von unseren Zielen abhalten.

1. Zu wenig Schlaf

Wer geistige und körperliche Höchstleistungen erzielen möchte, der sollte unbedingt ausgeschlafen und fit sein. Nichts beeinträchtigt unsere Konzentration und die Fähigkeit, sich auf Aufgaben zu fokussieren, nämlich so sehr, wie Müdigkeit. Acht Stunden Schlaf sind übrigens das Minimum, um am folgenden Tag produktiv zu arbeiten, so Experten. Vor einem besonders anstrengenden Arbeitstag oder einer Prüfung sollte die Nachtruhe also in jedem Fall eingehalten werden.

Prev1 of 4