Featured

Doppelte Gebärmutter: Frau gebar 3 Kinder in 26 Tagen

Zwei ungewöhnliche Geburten einer jungen Frau innerhalb von 26 Tagen sorgen zurzeit für Aufsehen/ Bild: Fotolia
Doppelte Gebärmutter: Frau gebar 3 Kinder in 26 Tagen
Paulin Klärner

Eine junge Frau aus Bangladesch sorgt mit ihrer ungewöhnlichen Schwangerschaft und Geburten-Abfolge für Aufsehen unter Medizinern. Die 20-Jährige hat in 26 Tagen 3 Kinder zur Welt gebracht. Zuerst gebar sie ihren ersten Sohn, 26 Täge später kamen ihre Zwillinge zur Welt. Der Grund? Eine Gebärmutterfehlbildung.

„Uterus didelphys“

„Uterus didelphys“, also „doppelte Gebärmutter“ nennt man das seltene Phänomen, das zur ungewöhnlichen und unbemerkten Doppelschwangerschaft führte. Hierbei bildet sich entweder in der Gebärmutter eine Scheidewand (Uterus subseptus) oder die Gebärmutter ist von Natur aus doppelt vorhanden (Uterus bicornis). Im Fall von Arifa Sultana haben sich laut Ärzten in einer ihrer Gebärmütter eine Eizelle eingenistet, in der anderen zwei. Während viele Frauen von solchen Fehlbildungen lange nichts bemerken, gibt es Fälle, bei denen die Betroffenen von starken Beschwerden beim Geschlechtsverkehr, während der Menstruation und während der Schwangerschaft berichten. „Sie wusste nicht, dass sie noch mit Zwillingen schwanger war“, erklärt die Gynäkologin Sheila Podder der Uniklinik der Stadt Khulna laut dem Guardian. „Ich habe einen solchen Fall in meiner 30-jährigen medizinischen Laufbahn noch nicht gesehen“, so der Amtsarzt des Bezirks Jessore in Bangladesch, Dilip Roy. Medienberichten zufolge seien die 3 Kinder bei bester Gesundheit.

Mangelndes Gesundheitssystem

Warum die junge Frau nichts von ihrer Doppel-Schwangerschaft wusste? Zu wenig Geld für Untersuchungen! Erst kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes sei die junge Frau aufgrund starker Schmerzen im Bauch ins Krankenhaus gefahren und die Ärzte haben per Ultraschall die zweite Gebärmutter mit den Zwillingen entdeckt, die schließlich per Not-Kaiserschnitt das Licht der Welt erblickten. Zwar sei die frischgebackene Familie glücklich über ihr dreifaches Wunder – wie sie die Drillinge finanzieren sollen, bleibt jedoch Grund zur Sorge. Nur 6000 Taka, umgerechnet rund 62 Euro, verdiene Arifas Mann im Monat. Dieser ist trotz allem zuversichtlich: Es ist ein Geschenk Allahs, dass alle meine Kinder gesund sind. Ich werde mein Bestes tun, um sie glücklich zu machen“, wird er in mehreren Medienberichten zitiert.