Partnerschaft

Erste nebenwirkungsfreie Pille für den Mann kommt

Keine Hormone, keine Nebenwirkungen - das verspricht die neue Pille für den Mann. /Bild: Fotolia
Erste nebenwirkungsfreie Pille für den Mann kommt
Trixi Kouba

Die erste Pille für den Mann ohne Nebenwirkungen könnte bald Realität werden, meinen Wissenschaftler der Monash University in Australien. Sie setzen auf eine neue Kombination, mit der eine Pille als Verhütungsmittel den Transport der Spermien während der Ejakulation blockieren soll. Die hormonfreie Pille hätte die Fähigkeit, bisher bestehende Nebenwirkungen zu umgehen. Damit würde der Pille für den Mann zur Verhütung nichts mehr im Wege stehen. Langfristige und irreversible Nebenwirkungen der Pille auf die Fruchtbarkeit, Geburtsfehler, zukünftige Nachkommen und die Libido könnten mit der neuen Entwicklung verhindert werden. Die Nebenwirkungen von älteren Versuchen zur Pille für den Mann traten oft durch eine Interferenz mit männlichen Hormonen ein.

Blockade von zwei Proteinen

pill

Hinter der Pille steckt eine neue Entdeckung, dass die männliche Unfruchtbarkeit durch das Auslöschen zweier Proteine erreicht werden kann, die den Spermientransport hemmen. Das Vorgehen beeinflusst jedoch nicht langfristig die sexuelle oder allgemeine Gesundheit oder die Vitalität der Spermien. Die Spermien sind zwar effektiv vorhanden, der Muskel erhält jedoch nicht mehr die chemische Nachricht, diese in Bewegung zu setzen. Zwar ist eine Pillenvariante, die eine der beiden Proteine blockiert, bereits vorhanden, die Forscher wollen nun jedoch auch das zweite Protein hemmen.

Libido bleibt erhalten

libido

Laut Studienleiter Dr. Sabatino Ventura könnte die erste hormonfreie und reversible Pille für den Mann in fünf bis zehn Jahren auf den Markt kommen. Zunächst muss der letzte Schritt der Pillenentwicklung erfolgreich ausgehen. Die genetische Studie zeigte, dass das Sperma nach Einnahme der Medikation gesund und lebensfähig bleibe. Nur der Transport werde gestoppt. Die Libido und die sexuelle Aktivität würden ebenfalls normal erhalten bleiben. Frühere Strategien zur Entwicklung der Pille für den Mann fokussierten sich auf hormonelle Ziele und Mechanismen, die dysfunktionale Spermien produzierten und die Fruchtbarkeit unmöglich machten. Doch sie interferierten oftmals mit der männlichen sexuellen Aktivität und verursachten langfristige Nebenwirkungen auf die Fruchtbarkeit, so Dr. Ventura. Mit der neuen Pille sollen diese Nebenwirkungen nun wegfallen.