Gesundheit

Fehlende Work-Life- Balance macht uns krank!

Beruf- und Privatleben sollten sich die Waage halten. /Bild: Fotolia
Fehlende Work-Life- Balance macht uns krank!
Melanie Payerl

Work-Life Balance ist ein Begriff, der in den vergangenen 20 Jahren immer mehr an Bedeutung gewann. Wer erst einmal im richtigen Berufsleben gelandet ist und wöchentlich 40 Stunden und mehr arbeitetet, weiß vermutlich wie wichtig und manchmal auch schwierig es ist Berufs- und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Wer bereits über einen längeren Zeitraum hinweg mehr als 50 Stunden in der Woche gearbeitet hat, der weiß wie sich dieser berufliche Stress auf den Körper auswirken kann. Gerade zu Beginn des Arbeitslebens oder nach einer Beförderung möchten viele Menschen alles richtig machen und nehmen so auch viele Überstunden in Kauf, doch wer viel arbeitet, tut sich selbst und auch seiner Familie nichts Gutes.

Work-Life- Balance – was ist das?

Work-Life-Balance steht für das Gleichgewicht zwischen dem Arbeits- und dem Privatleben. Wer zu viel arbeitet bringt dieses Konzept aus dem Gleichgewicht. Oftmals führt eine Überarbeitung auch zu Stress in der Beziehung oder der Familie. Außerdem erhöht eine Überarbeitung das Risiko an Depressionen oder Angstzuständen zu erkranken.

Wie macht sich eine fehlende Work-Life-Balance bemerkbar?

Work-Life-Balance

Oftmals beginnt alles mit einem kleinen Juckreiz. Die ersten Anzeichen einer Überarbeitung äußern sich oftmals auf der Haut. Die Entstehung von Ekzemen an den Handflächen, den Ellenbögen oder anderen Bereichen des Körpers ist keine Seltenheit. Ein dauerhaftes Jucken an bestimmten Körperstellen, kann als Folge von Stress in Beruf auftreten. Erst einmal mit dem Kratzen angefangen, kann dies zu einer Art Sucht werden. Dermatologen kennen das Phänomen Stressausschlag, oftmals wird dieser mit einer Salbe behandelt. Viel wichtiger ist es jedoch, den Lebensstil zu verändern.

Bei Frauen wirkt sich Stress häufig auf den Menstruationszyklus aus. Ein Großteil der Frauenwelt ist von unregelmäßigen Zyklen betroffen, vor allem dann, wenn es im Berufsleben sehr stressig ist. Stress kann auch einen schlummernden HPV-Virus plötzlich zum Ausbruch bringen. Beruflicher Stress kann sich jedoch auch auf den Magen und die Verdauung schlagen. Sodbrennen und Refluxbeschwerden können sehr schmerzhaft sein und treten häufig in Folge von beruflichem Stress auf. Andauernder Stress wirkt sich schließlich auch auf die Herzgesundheit aus.

Weg mit dem Stress!

Badewanne

Traumjob hin oder her – seine Gesundheit sollte wirklich niemand für den Job aufs Spiel setzen. Wem einige der genannten Gesundheitsbeschwerden bekannt vorkommen, der sollte rasch über sein Work-Life-Balance nachdenken, denn sie können für die Beschwerden verantwortlich sein. Jeder sollte seine Gesundheit in den Vordergrund stellen, denn einen guten Job kann jeder nur dann verrichten, wenn es ihm auch gesundheitlich gut geht. Die Signale des Körpers sollten immer ernst genommen werden. Niemand muss seine Gesundheit opfern, um die Karriere voranzutreiben.