Gesundheit

Feng Shui: Tipps für ein harmonisches Zuhause

Mit der Lehre des Feng Shui lässt sich der Wohnraum harmonisch gestalten. /Bild: Fotolia
Feng Shui: Tipps für ein harmonisches Zuhause
Prev1 of 5

Feng Shui ist eine Harmonielehre, die ihren Ursprung in China findet und sich mit dem Sprichwort „Gesundheit ist Reichtum“ assoziieren lässt. Im Fokus der Lehre steht, wie man die Umwelt, in der man lebt, bestmöglich harmonisch gestalten kann. Dabei wird ebenso von einer bestimmten Energie ausgegangen, die durch den Raum fließt. Anbei findet ihr einige Basics für die Gestaltung eines gesunden Wohnumfelds:

Auf die Luftqualität achten

plant

Die gesunde Luftqualität lässt sich als Feng Shui Regel Nr.1 betrachten. Als „Basic“ kann es erstmals hilfreich sein, darüber zu reflektieren, wie die Raumluft ist, die wir einatmen. Dies ist natürlich stark von der äußeren Umgebungsluft abhängig: Denn wenn wir in einer sehr städtischen, feinstaubbelasteten Umgebung leben, hilft selbst Lüften wenig. Dennoch aufwerten lässt sich die Luftqualität mit Zimmerpflanzen, vor allem dem „Duftenden Drachenbaum“, „Boston Farn“, der „Goldfruchtpalme“ oder auch dem „Scheidenblatt“.

Prev1 of 5