Ernährung

Für Naschkatzen: 8 köstliche, gesunde Alternativen zu Süßkram

Für all jene, die das Naschen einfach nicht lassen können, gibt es auch gesunde Alternativen/ Bild: Fotolia
Für Naschkatzen: 8 köstliche, gesunde Alternativen zu Süßkram
Paulin Klärner

Was gibt es schöneres als Naschen und Knabbern? Richtig: Nichts! Nur leider tun unserem Körper zu viel Salz und Zucker in keinster Weise gut. Gott sei Dank gibt es für alle hoffnungslosen Naschkatzen auch gesunde Alternativen:

1. Haferbrei mit Allerlei

Wer abends bei der Lieblingsserie einfach nicht aufs Naschen verzichten will, kann sich anstatt eine Packung Pralinen zu vernichten, auch einen warmen Haferbrei machen. Klingt erstmal langweilig – wenn man aber bedenkt, mit wie vielen verschiedenen Köstlichkeiten man so einen Brei aufpeppen kann, sieht die Sache schon ganz anders aus. Nüsse, Früchte, Crunchies, Honig – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

2. Jogurt und viel Kreativität

yogurt

Über Jogurt freut sich nicht nur unser Darm! Hiermit kann man nämlich ganz schön viele köstliche Bowls zaubern: Etwa mit Banane, Müsli und Honig, mit Feigen und Beeren oder mit Apfel, Nüssen und Samen. Das ganze kann dann auch noch gemixt und zu einer köstlichen Fruch-Jogurt-Creme vermischt werden.

3. Nüsse

nuts

Wer statt zur Tüte Chips zu Walnüssen, Mandeln oder Haselnüssen zu greift, tut seinem Körper einen großen Gefallen. Zwar enthalten diese auch nicht wenig gerade Fett, allerdings handelt es sich dabei um ungesättigte Fettsäuren, die uns sicherlich um einiges besser bekommen als die Unmengen (!!!) Salz, die in einer Tüte Chips enthalten sind.

4. Trockenfrüchte

Ob Apfelringe, Aprikosen oder Datteln – getrocknete Früchte schmecken wunderbar süß und enthalten reichlich Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Jedoch sollte man es damit trotzdem nicht übertreiben, da sie einen hohen Fruchzuckergehalt haben.

5. Reiswaffeln

Bloße Reiswaffeln schmecken nicht jedem – verfeinert man sie jedoch mit Honig, einer dünnen Schicht Schokocreme, einer Scheibe Käse oder einem Kräuter-Aufstrich wird daraus der perfekte Snack, der auch nicht so schwer im Magen liegt, wie vergleichsweise Weißbrot.

6. Selbstgemachtes Eis

ice cream

Wer Lust auf ein erfrischendes Wassereis hat, kann sich aus frisch gepresstem Fruchtsaft selbst einen Eislutscher zaubern. Um die Sache ein bisschen cremiger zu machen, kann man auch Jogurt hinzufügen.

7. Früchte mit Schokocreme

Wer es einfach nicht schafft, auf Schoko zu verzichten, kann zumindest gesunde Früchte in die Völlerei integrieren. Eine Banane in ein Glas Schokoaufstrich zu tauchen ist immer noch gesünder, als eine ganze Tafel Schokolade zu verdrücken.

8. Gemüsesticks mit Dip

Ein weiterer köstlicher Knabber-Snack sind Gemüsesticks, wie etwa Karotten, Kohlrabi, Gurken oder Sellerie mit Acocado-Dips, einer Knoblauch-Kräuter-Sauce oder Jogurt. Hier kann man ohne schlechtem Gewissen knabbern, was das Zeug hält.

Geheimtipp: Selber backen!

baking

Das Word Wide Web ist voll mit Rezepten für gesunde Köstlichkeiten, die mit wenig Zucker gezaubert werden können. Wer sich seine Naschereien selbst macht, kann auch die Zutaten selbst kontrollieren und lernt damit automatisch, bewusster auf Inhaltsstoffe Acht zu geben.