Buzz

Fußform soll Auskunft über Herkunft geben

Einer Abbildung zu Folge zeigen die Füße, ob Sie griechischer, ägyptischer, römischer, germanischer oder keltischer Abstammung sind. / Bild: flickr - Pedro Ribeiro Simões
Fußform soll Auskunft über Herkunft geben
Supermed

Diese im Internet kursierende Darstellung, will uns glauben machen, dass die Länge der Zehen Aufschluss über unsere Vorfahren liefern kann.

Demnach zeigt die Länge der Zehen, beziehungsweise die Form der Füße, ob Sie griechischer, ägyptischer, römischer, germanischer oder keltischer Abstammung sind.

Was ist dran?

Vermutlich nichts. Wahrscheinlicher ist es, dass die Bezeichnungen der speziellen Fußtypen aus dem Schönheitsideal der Künstler entstanden sind. Beim griechischen Fuß die zweite Zehe länger ist als die Große. Bei einem ägyptischen ist es genau umgekehrt, die große Zehe ist länger als die zweite Zehe. Bei den römischen Füßen, die auch quadratische Füße genannt werden, haben die große und zweite Zehe hingegen die gleiche Länge.

Schuhhersteller unterscheiden tatsächlich verschiedene Fußtypen

Seine eigene Fußform zu kennen, kann aber ungemein bei der Auswahl des richtigen Schuhwerks helfen, denn zunächst passende Schuhe können sich früher oder später als Fehleinkäufe entpuppen. Hersteller von Schuhen unterscheiden tatsächlich folgende unterschiedliche Fußtypen:

Griechischer Fußtyp
Zeigezeh als längster Zeh (40 % in Mitteleuropa)

Ägyptischer Fußtyp
Dominanter großer Zeh, schräg abfallende Zehen (50 % in Mitteleuropa)

Römischer/Romanischer Fußtyp
Gerade Zehen (10 % in Mitteleuropa)

Lesen Sie auch:

Neuer Trend: Persönlichkeitsanalyse durch Fingernägel
So kommen Haut und Haare gut über den Winter

Buzz