Familie

Geburtsreihenfolge: Wer zieht wen am meisten an? 

Geburtsreihenfolge: Warum man immer dieselben Menschen anzieht /Bild: Fotolia
Geburtsreihenfolge: Wer zieht wen am meisten an? 
Catharina Kaiser

Welche Auswirkungen die Geburtsreihenfolge auf die Persönlichkeit eines Menschen hat wird bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts untersucht und während viele Bereiche noch unklar sind, gibt es immer wieder neue Entdeckungen. Beispielsweise in welcher Art und Weise die Geburtsreihenfolge Beziehungen und Freundschaften beeinflussen kann. So ziehen Erstgeborene einen ganz anderen Typ von Menschen an, als etwa Erstgeborene oder jene die die Mitte der Geburtsreihenfolge bilden. Grund dafür sind die völlig unterschiedlichen persönlichen Eigenschaften, die Geschwister mit sich bringen und dies könnte auch erklären warum man selbst immer wieder gleichen Freunde, Partner oder Kollegen anzuziehen scheint.

1. Der erste in der Geburtsreihenfolge

Wer das älteste Kind in einer Familie ist, wird vermutlich feststellen, dass man vor allem Menschen anzieht, die Rat suchen. Irgendwie ist man also in die Rolle des Aufpassers oder des Beraters gerutscht und hat ein spezielles Helfersyndrom entwickelt. Das liegt vor allem daran, dass das älteste Kind in einer Familie oftmals Führungsqualitäten wie auch den Hang zum Perfektionismus entwickelt. Auch wenn sie noch so gut im Ratschläge erteilen sind, scheinen sie selbst allerdings nur bedingt davon zu profitieren.