Familie

Gemeinsames Projekt: Kinderwunsch

Den eigenen Menstruationszyklus gut zu studieren, kann sich positiv auf den Kinderwunsch auswirken./Bild: Adobe Stock
Gemeinsames Projekt: Kinderwunsch
Julia Haberl

Ein großer Meilenstein in einer Partnerschaft ist der Wunsch nach einem ersten gemeinsamen Kind. Dieser Schritt wird mittlerweile gut durchdacht, da ein Baby große Veränderungen im Leben mit sich bringt. Man sollte glücklich mit dem Partner sein und bereit genug für die Rolle einer Mutter bzw. eines Vaters fühlen. Natürlich gibt es dabei auch  einige Ausnahmen. Es lässt sich beobachten, dass sich Mann und Frau mittlerweile später dazu entscheiden ein gemeinsames Kind zu planen. Zum einen spielt die Berufstätigkeit der beiden Partner eine Rolle, zum anderen das Bedürfnis zur Unabhängigkeit. Jede 7. Frau ist bereits über 35 bei der Geburt des Kindes.

Probleme belasten die Beziehung

Wenn der Kinderwunsch über einen längeren Zeitraum hinweg nicht erfüllt werden kann, entstehen damit einige Probleme. Das Bedürfnis nach einem Kind wird dann zu einer krampfhaften Pflicht. Eine Beziehung kann sehr unter solchen Umständen leiden. Deshalb lohnt es sich, wenn sich beide Partner einer Untersuchung bei einem Facharzt unterziehen, der eventuell die Ursache für diese Schwierigkeiten feststellen kann. Bei speziellen Fällen gibt es auch noch die Möglichkeit zur künstlichen Befruchtung. Dies ist zwar eine kostspielige Methode, die jedoch eine gute Erfolgsrate aufweist.

Tipps für den Kinderwunsch

Hier noch einige wertvolle Tipps, die den Kinderwunsch positiv beeinflussen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung versorgt den Organismus mit wertvollen Nährstoffen und können somit den Stoffwechsel beeinflussen. Auf Suchtmittel wie Alkohol, Nikotin und Drogen sollte schon während der Kinderwunschphase verzichtet werden. Es lohnt sich, gut über den eigenen Menstruationszyklus Bescheid zu wissen und fruchtbare Tage im Kalender rot anzustreichen. Seelischer Druck und Stress können sich auf die Kinderplanung ebenso negativ auswirken. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Arzt werden dringend empfohlen, damit die Kinderplanung nach Wunsch verlaufen kann.