Beauty

Gesichtsrasur: Ein Trend, der mit Vorsicht zu genießen ist

Die Gesichtsrasur ist nicht ausschließlich für den Mann./Bild:Fotolia
Gesichtsrasur: Ein Trend, der mit Vorsicht zu genießen ist
Melanie Payerl

Haare – am Kopf Ja, aber überall sonst können sie vermutlich vielen Frauen gestohlen bleiben. Vielerlei Methoden der Haarentfernung sind besonders schmerzhaft, was Frauen jedoch nicht davon abhält, auf diese zurückzugreifen. Mit Pinzetten, Kaltwachsstreifen, Epiliergeräten, Enthaarungscremen, Zucker, Warmwachs oder einem 0815 Rasierer versuchen Frauen den Haaren am Körper Herr zu werden. Rund um Lippen und den Wangen haben viele Frauen einen weichen Flaum – von glatter und haarfreier Haut im Gesicht träumen jedoch genauso viele Frauen. Dass Frauen ihren Oberlippenbart harzen lassen, ist nichts Neues. Immer mehr Frauen greifen jedoch nun auch zum Rasierer – ein neuer Trend, der mit Vorsicht zu genießen ist.

Vor- und Nachteile der Gesichtsrasur

Rasur Gesicht

Eine Rasur ist in der Regel schmerzfrei und danach hat man in der Regel ein paar Tage Ruhe von den feinen Härchen im Gesicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Rasur das Gesicht peelt und die Haut auf diese Weise weich macht, was wiederum für einen strahlenden Teint sorgt. Die Rasur im Gesicht hat jedoch genau dieselben Nachteile wie die Rasur jeder anderer Körperregion. Es können Reizungen sowie Rötungen nach der Rasur auftreten. Kleine Schnitte sind ebenso keine Seltenheit, diese können zu unschönen Narben führen. Beim Rasieren kann es auch immer wieder zu eingewachsenen Haaren kommen, die sich leicht entzünden können. Erfahrungen zufolge verändert die regelmäßige Rasur im Gesicht die Haarstruktur nicht.

Unterschiedliche Gesichtsbehaarung

Gesichtsbehaarung

Die weibliche Gesichtsbehaarung kann nicht mit der männlichen verglichen werden. Denn während Männer zu Terminalhaaren im Gesicht neigen, die aufgrund der männlichen Hormone dick und grob wachsen, wachsen bei Frauen Vellushaare, die eher einem Flaum ähneln. Das bedeutet, dass Frauen, die ihr Gesicht rasieren, keinen Acht-Klingen-Rasierer benötigen, um ein glattes Gesicht zu erhalten. Wer erst einmal seinen perfekten Rasierer gefunden hat, sollte diesen auch nur im Gesicht verwenden. Nach der Rasur sollten Frauen sich mit einer guten Feuchtigkeitscreme oder eine Creme mit Hyaluronsäure eincremen und nicht umgehend Make-Up auftragen, denn das kann zu Hautirritationen führen. Frauen mit starker Gesichtsbehaarung sollten in jedem Fall ihren Arzt aufsuchen, weil es ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht sein kann. Oftmals liegt es bei Frauen am polyzystischen Ovarialsyndrom, Betroffene haben weisen erhöhte Werte an männlichen Geschlechtshormonen auf. Der Griff zum Rasierer bleibt letztlich jeder Frau sich selbst überlassen.