Diät

Gesunde Ernährung kann man lernen

Lebensstilkrankheiten belasten das Gesundheitssystem - Zeit, den Lebensstil umzukrempeln ! /Bild: Flickr - Med Coolman
Gesunde Ernährung kann man lernen
Tanja Judmann

Kochsendungen sind derzeit voll im Trend. Sie sind nicht nur dank der schmackhaften Präsentation von Lebensmitteln und Gerichten erfolgreich, sondern vor allem dank charismatischer Fernsehköche wie Alexander Kumptner, der seit 2015 „Die Küchenschlacht“ moderiert. Doch diese Form der Unterhaltung hat einen ernsten Hintergrund und kann durchaus dazu beitragen, unsere Gesellschaft wieder gesünder zu machen.

Lebensstilkrankheiten belasten das Gesundheitssystem

Im Jahr 2015 waren laut dem Institute for Health Metrics and Evaluation aus dem US-amerikanischen Seattle 2,2 Milliarden Menschen übergewichtig oder fettleibig. Das ist knapp ein Drittel der Weltbevölkerung. Ein falscher oder fehlender Bezug zu Lebensmitteln oder zu wenig Bewegung bei vermehrter Kalorienaufnahme sind nur einige der Gründe, die zu dieser Entwicklung geführt haben. Damit einhergehen gesundheitsschädliche Krankheiten wie Diabetes und ein erhöhtes Risiko für Krebs. Die Folgen bekommt auch das Gesundheitssystem zu spüren, denn die Behandlungskosten bei adipösen Menschen sind enorm: Es entstehen nicht nur direkte Kosten für Prävention, Rehabilitation und Pflege, sondern auch indirekte wie der Verlust von volkswirtschaftlichen Ressourcen durch Arbeitsunfähigkeit.

Gesunde Ernährung und viel Bewegung

Krankenkassen setzen deshalb vermehrt auf Aufklärung. Gesundheitsförderungsprogramme sollen ein Bewusstsein für Gesundheit und Krankheit schaffen und für Lebensstilerkrankungen sensibilisieren. Die Wiener Gebietskrankenkasse hat beispielsweise mit der Initiative Fit für Österreich des Sportministeriums das Projekt Bewegt gesund – Das Rezept zur aktiven Vorsorge ins Leben gerufen, um die Bevölkerung für eine gesundheitsorientierte Bewegung zu motivieren.

Krankenkassen bieten vermehrt auch Ernährungsberatungen an, um mit falschen Vermutungen zu Ernährung aufzuräumen. Eine Kombination aus individueller Beratung und Ernährungskursen soll aufklären, was gesunde Ernährung überhaupt ausmacht und wie man dieses Wissen in seinen Alltag integrieren kann.

Lebensstil durch Kochkurse verbessern

Ernährung sollte gesund sein, aber vor allem auch Spaß machen. Schließlich ist dies die größte Motivation, um seinen Lebensstil positiv zu verändern. Kochen und Essen mit anderen erzeugt eine familiäre Atmosphäre, in der man gemeinsam ein neues Ernährungsbewusstsein entwickeln kann. Wenn man im Kochkurs während der Zubereitung der Gerichte Fotos macht, kann man die Gerichte auch zu Hause nachkochen – das schmeckt nicht nur lecker, sondern gibt auch tolle Bilder für den Instagram-Account. Handelt es sich um viele verschiedene Gerichte, kann man daraus in wenigen Schritten online sein eigenes Foto- bzw. Kochbuch gestalten. Und sobald man es ein paar Tage später in den Händen hält, heißt es: Ran an den Speck. Oder vielmehr die Putenbrust.