Beauty

Glanzvolles Haar: So funktioniert’s

Das Schneiden der Haarspitzen lässt das Haar zwar nicht schneller, jedoch gesünder wachsen. /Bild: Fotolia
Glanzvolles Haar: So funktioniert’s
Melanie Payerl

Im Laufe des Lebens durchläuft das menschliche Haar unterschiedliche Stadien, ändert seine Struktur und sein Erscheinungbild. Das Haar ist in den ersten 20 Lebensjahren am schönsten, denn da sind die Haarschäfte am stärksten. Frauen in ihren 30ern neigen zu trockenem und glanzlosem Haar. Während der Wechseljahre neigen viele Frauen zu dünner werdendem und brüchigen Haar. Wenn die Haare erstmals ergraut sind, ändert sich auch die Haartextur, graues Haar ist grob und lässt sich schwieriger stylen. Gut, dass es viele Möglichkeiten gibt, um das Haar wieder jugendlicher, frischer und glänzender aussehen zu lassen.

Regelmäßiges Bürsten

Buerste

Ein altes Sprichwort verrät, dass das Haar rund einhundert Mal täglich gebürstet werden soll, damit das Haar schön und glänzend bleibt. An diesem Sprichwort ist auch ein Fünkchen Wahrheit dran, denn durch das regelmäßige Bürsten der Haare werden die natürlichen Öle der Haare von der Haarwurzel bis in die Haarspitzen transportiert. Durch das Bürsten der Haare werden auch die Haarfolikel massiert, was wiederum das Haarwachstum beschleunigt.

Beauty