Gesundheit

Harte Fakten: Besser am Morgen oder am Abend duschen?

Je nach Tageszeit gibt es einige Vor- und Nachteile, die zu beachten sind/ Bild: Fotolia
Harte Fakten: Besser am Morgen oder am Abend duschen?
Alessa Hachmeister
Prev1 of 3

Je nach Gewohnheit und Vorliebe entscheiden sich Menschen dazu, am Morgen oder aber am Abend zu duschen. Einige Leute springen vielleicht sogar auch mitten am Tag unter die Dusche, um sich einzuseifen oder gehen mehrmals innerhalb von 24 Stunden ins Bad, um sich zu waschen. Doch wann ist gesundheitlich gesehen die beste Zeit, um sich frisch zu machen oder die Haare zu waschen? Je nach Tageszeit gibt es einige Vor- und Nachteile, die zu beachten sind. Hier die wichtigsten Fakten, die jeder kennen sollte.

1. Duschen am Morgen

Die meisten Menschen duschen ohne Zweifel am liebsten am Morgen, kurz nach dem Aufstehen und noch vor der Arbeit – und das mit wirklich gutem Grund. Denn nach dem Schlafen erfrischt uns das Wasser und es macht uns wach, sodass wir mit viel Energie in den Tag starten können. Psychologen wissen außerdem, dass eine Dusche am Morgen uns tendenziell besser gelaunt sein lässt und uns glücklicher im Verlauf des Tages macht.

Prev1 of 3