Ernährung

Heiße Schokolade: Das optimale Getränk für die kalte Jahreszeit

Heiße Schokolade sollte natürlich und ohne Zucker konsumiert werden. /Bild: Fotolia
Heiße Schokolade: Das optimale Getränk für die kalte Jahreszeit
Julia Haberl
Prev1 of 3

Ein wärmendes Getränk in den Händen nach einem langen ausgiebigen Winterspaziergang ist ein wahrer Segen. Gemütlich auf der Couch mit entspannender Musik oder dem Lieblingsfilm im Hintergrund. In der kalten Jahreszeit sind warme Getränke äußerst beliebt, die heiße Schokolade gilt als absolutes Lieblingsgetränk. Ob auf der Skihütte, beim Weihnachtsmarkt oder zu Hause – das Getränk ist überall vertreten. Noch dazu hat es besondere positive Wirkungen auf unseren Körper, die wir euch hier nun näherbringen möchten.

Mit heißer Schokolade rundum gesund

Früher wurde heiße Schokolade für seelische und körperliche Krankheiten als Medizin verwendet. Die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe (Antioxidantien) sind besonders wichtig für unseren Körper. Laut Studien ist der Gehalt in heißer Schokolade sogar höher als in grünem Tee und Wein. Kakao wird aus der Kakaopflanze gewonnen. Aus dem Kakao wird unter anderem Trinkkakao und Schokolade hergestellt. Heiße Schokolade enthält einen höheren Anteil an sekundären Pflanzenstoffen, weil der Kakao bei der Herstellung erwärmt wird.

Außerdem ist die heiße Schokolade gut für das menschliche Gehirn. Die Flavanoide des Kakaos steigern die Sauerstoffzufuhr und die Versorgung des Gehirns mit Blut. Für ein besseres Gedächtnis bewähren sich 2 Tassen Kakao täglich. Wichtig ist, dass beim Konsum so wenig Zucker wie möglich dem Getränk beigegeben wird, um es möglichst natürlich aufzunehmen.

Prev1 of 3