Gesundheit

Herzgesundheit: Männer sollten mindestens 10 Liegestütze hinbekommen

Liegestütze sind laut einer Untersuchung ein guter Messwert, wenn es um die Herzgesundheit von Männern geht/ Bild: Fotolia
Herzgesundheit: Männer sollten mindestens 10 Liegestütze hinbekommen
Paulin Klärner, BA

Wie gesund das Herz ist, wird bei Untersuchungen gerne am Laufband oder Ergometer „abgelesen“. Hierbei können Ärzte Schlüsse ziehen, wie gut das Herzkreislaufsystem des Patienten/der Patientin funktioniert. Wissenschafter der Harvard Medical School in Boston haben sich nun im Rahmen einer Studie mit weniger aufwendigen Methoden, die Herzgesundheit einzuschätzen, auseinandergesetzt.

Neue Studie zur Einschätzung der Herzgesundheit

push ups

Die Forscher untersuchten über 10 Jahre hinweg die Daten von 1.104 Feuerwehrmännern im US-Bundesstaat Indiana. Die Teilnhemer hatten einen Altersdurchschnitt von etwa 40 Jahren und einem durschnittlichen BMI von 28,7. Jährlich mussten die Probanden erneut so viele Liegestütze wie möglich machen und für die Forschung am Laufband schwitzen. Im Rahmen der Sporteinheiten wurden Belastbarkeit, Ruhepuls und Blutdruck gemessen. Außerdem mussten die Männer Fragen zu Alkohol- und Tabakkonsum sowie ihrem Bildungs- und Familienstand beantworten.

Das Ergebnis

Jene Männer, die weniger als 10 Liegestütze schafften hatten laut Forschern das höchste Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Jene Studien-Teilnehmer, die mehr als 40 Liegestütze schafften, wiesen hingegen sogar ein 96 Prozent reduziertes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen auf. Sogar unter Berücksichtigung des unterschiedlichen Gewichts und Alters der Feuerwehrmänner war der Zusammenhang laut Forschern klar ableitbar. „Überraschenderweise konnten die Liegestütze das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen besser prognostizieren als die aerobe Kapazität – also die maximale Sauerstoffaufnahme, die über den Belastungstest am Laufband ermittelt wurde“, so die Studienautoren. Andere Experten kritisieren die Schlussfolgerungen der Wissenschafter, da nicht berücksichtigt wurde, dass viele Menschen unter Muskelproblemen und anderen körperlichen Beschwerden leiden, die ihre Liegestütz-Ausdauer folglich beeinträchtigen könnten. Die Studie könnte demnach erneut unter Berücksichtigung dieser Faktoren sowie mit Miteinbeziehen von weiblichen Probanden durchgeführt werden.