Gesundheit

Heute nicht, Liebling: 9 Gründe für eine verringerte Libido

Für eine geringe Libido können sowohl psychische als auch physische Ursachen in Frage kommen. /Bild: Fotolia.
Heute nicht, Liebling: 9 Gründe für eine verringerte Libido
Prev1 of 9

Eine verringerte Libido belastet meistens nicht nur uns selbst, sondern auch unsere Beziehung nachhaltig. Oft ist es auch ein Thema, das stark mit Scham und Schuldgefühlen belastet ist. Die Gründe für eine geringe Libido sind vielfältig und reichen von psychischen bis hin zu physischen Faktoren. Doch was sind die häufigsten Ursachen, wenn die Lust abhanden gerät?

1. Stress

stress

Stress gilt wohl als DIE Nr. 1-Ursache für eine geringe Libido. Unser Körper reagiert bei Stress mit einer Freisetzung von Adrenalin und Cortisol, vor allem in seiner chronischen Form wird der Hormonspiegel unseres Körpers mehr oder minder stark beeinträchtigt und die Lust gedämpft. Durch die Ausschüttung von Stresshormonen kommt es in der Regel auch zu einer Verengung der Arterien und einer Einschränkung des Blutflusses, woraus Erektionsstörungen resultieren können.

Prev1 of 9