Ja, ich will – mich selbst heiraten !

Was tun, wenn man von der eigenen Hochzeit träumt, aber niemanden zum Heiraten findet ? /Bild: Fotolia
Ja, ich will – mich selbst heiraten !
Trixi Kouba

Ein weißes Spitzenkleid, eine Zeremonie unter freiem Himmel, eine riesige Hochzeitstorte – Viele Menschen malen sich jahrelang ihre eigene Traumhochzeit aus. Blöd nur, wenn man niemanden zum Heiraten findet. Aber für alles gibt es eine Lösung. In diesem Fall lautet sie „Sologamie“. Immer mehr Frauen heiraten sich einfach selbst!

Selbst ist die Frau! Zum Heiraten reicht auch eine Person. Wer braucht schon einen Märchenprinzen, dem man dann erst hinterherräumen muss? Das Ritual der Selbsthochzeit kann so gestaltet werden, wie es sich frau immer erträumt hat. Gästeliste, Blumendeko, Tortenschmaus, Ehegelübde. Einzig die Anerkennung der Zeremonie ist nicht im Preis mitinbegriffen. Weder Kirche noch Staat erkennen das Ritual an. Wen das nicht kümmert, kann sich selbst im Zeichen der Selbstliebe das Ja-Wort geben. Natürlich dürfen sich auch Männer selbst die ewige Treue schwören, wobei Frauen diesen Trend offensichtlich stärker unterstützen.

marry

Eine junge Frau namens Grace Gelder erzählte in einem „Guardian“-Interview, was sie zu diesem Akt bewegte. Als sie ihren Freunden und Familienmitgliedern zum ersten Mal verkündete, sich selbst zur Frau zu nehmen, war die Mehrheit nicht sonderlich verwundert. Einige merkten an, dass das doch etwas narzisstisch anmute. Sie selbst wollte die Liebe zu sich einfach in ihren Alltag einbauen. Nach sechs Jahren Single-Leben hatte sie sich gut mit sich angefreundet und wollte in eine neue Lebensphase starten. Veranstalter, die sich auf Selbstheirats-Zeremonien spezialisiert haben, schreiben von dem Ritual als tiefgründigen Weg in Vertrauen, Selbstverantwortung, Selbstbefreiung und Liebe. Transformation und das Feiern seines wahren Ichs stehen an erster Stelle. Sie bieten ganze Packages zur Sologamie an.

Anleitung zur Selbstliebe

marry2
Hättest du einen Partner, der dich verurteilt, kritisiert und an dir zweifelt, so wie du dich verurteilst, kritisierst und an dir zweifelst, hättest du ihn nicht längst verlassen?“ – Diese Frage stellt Dominique, eine der Sologamie-Veranstalterinnen auf ihrer Homepage. Wir sind in einer Langzeitbeziehung mit uns selbst, einer Partnerschaft fürs Leben. Und obwohl wir versuchen, jemand anderer zu sein, perfekt zu sein, schlechte Gewohnheiten entwickeln oder weit weg reisen, wo auch immer man hingeht, ist man selbst immer anwesend – ein Gesetz der Natur, erklärt Dominique weiter. Sie ruft dazu auf, sich zum besten Freund und Lover zu nehmen. Die Selbsthochzeit gibt es sogar schon in der Box. Der Schmuckdesigner Jeffrey Levin und ein Consulting-Experte Bonnie Powers stemmten mithilfe der Crowdfunding-Plattform „Indiegogo“ eine Selbsthochzeitsbox aus dem Boden. Sie beinhaltet einen handgemachten Ring, eine Zeremonieanleitung, drei „Versprechen an mich selbst“ und eine bestätigende Karte für jeden Wochentag. Laut ihnen geht es bei der Vermählung mit sich selbst nicht darum aufzugeben, sondern seine Einzigartigkeit zu feiern.

„Ladies, liebt euch selbst“

Auch das Victoria’s Secret Model Adriana Lima heiratete sich nach ihrer Scheidung einfach selbst. Auf der sozialen Plattform Instagram postete sie ein Bild mit ihrem Ehering und schrieb dazu „Der Ring ist symbolisch. Ich bin mir selbst und meiner eigenen Zufriedenheit verpflichtet und mit mir verheiratet. Ladies, liebt euch selbst!“