Bewegung

Kaugummi kauen und loslaufen: Das neue Workout 

Das Kaugummikauen erhöht die Herzfrequenz und bei Männern sogar die Kalorienverbrennung. /Bild: Fotolia
Kaugummi kauen und loslaufen: Das neue Workout 
Catharina Kaiser

Könnte man Kaugummi kauen als Workout bezeichnen? Nenn es nach einer neuen Studie geht, wäre das durchaus möglich. Besser gesagt: Kaugummis wären ein super Zusatz zum gewohnten Workout, da sie die Herzfrequenz zusätzlich erhöhen und bei Männern sogar die Kalorienverbrennung erhöhen. Wer braucht denn da noch eine Trainingsmaske?

Kaugummi fördert Kalorienverbrauch

Für die Studie teilten Forscher der Tokyo’s Waseda University 46 weibliche und männliche Testpersonen in zwei Gruppen ein, die beide 15 Minuten lang in einem normalen Tempo spazieren gehen sollten. Doch nur eine der Gruppen durfte währenddessen Kaugummi kauen, die andere bekam stattdessen ein Pulver, welches dieselben Inhaltsstoffe wie Kaugummis enthielt, aber kein Kauen erforderte. Somit konnte ausgeschlossen werden, dass die Vorteile aufgrund von gewissen Zusätzen entstanden. Neben der natürlichen Ruhefrequenz der Teilnehmer wurde die durchschnittliche Herzfrequenz während dem Gehen, sowie die zurückgelegte Strecke und die Trittfrequenz getestet. Anhand eines Vergleichs von Durchschnittsschrittgeschwindigkeit und Körpermasse konnte zudem der Energieverbrauch gemessen werden.

Höherer Energieumsatz = Gewichtsverlust

Bei der Auswertung der Daten zeigte sich, dass die durchschnittliche Herzfrequenz beider Geschlechter deutlich anstieg, sofern sie während dem Gehen Kaugummi kauten. Allerdings schien dieser Anstieg nur bei Männern ab dem 40. Lebensjahr mit einer zusätzlichen Verbrennung von Kalorien einherzugehen. Weibliche Testpersonen zeigten in diesem Bezug hingegen keine signifikant unterschiedlichen Reaktionen. Dies könnte jedoch einen ganz simplen Grund haben: Die durchschnittliche Gehstrecke und die Gehgeschwindigkeit war bei Männern mittleren Alters signifikant höher, als bei Frauen, was sicherlich einen wesentlichen Teil zum Kalorienverbrauch beiträgt. Die Schlüsselfaktoren für diese Effekte wurde in der Studie allerdings nicht angegeben. Laut Angaben der Forscher könnte der Anstieg der Herzfrequenz jedoch mit der motorischen Synchronisation verbunden sein – Ein Mechanismus, der den Herzrhythmus und den Bewegungsrhythmus des Menschen synchronisiert und beispielsweise auch durch Musik erzeugt werden kann. Aufgrund dieses Effekts könnte Kaugummi kauen also tatsächlich zum Workout werden. Wie eine 1999 veröffentlichte Studie zeigte, könne die beim Kauen verbrauchte Energie nämlich beim Abnehmen helfen. Sitzende Personen hatten demnach einen 19-prozentig höheren Energieumsatz, wenn sie währenddessen Kaugummi kauten. Hochgerechnet würde das innerhalb eines Jahres zu einem Gewichtsverlust von fast 5 Kilogramm führen – ganz ohne sich aktiv zu bewegen.