Kinder zufriedener mit Haustieren als Geschwistern

Die Bindung zwischen Kindern & Haustieren ist noch stärker als bis jetzt angenommen ! /Bild: Fotolia
Kinder zufriedener mit Haustieren als Geschwistern
Trixi Kouba

Ein Haustier kann das Leben von Kindern auf wunderbare Art bereichern und starke positive Effekte auf die Gefühlswelt von jungen Menschen haben. Wie Wissenschaftler der Universität Cambridge nun herausfanden, ist die Bindung zwischen Kindern und Haustieren offenbar noch stärker als angenommen. Der beste Freund des Menschen ist und bleibt der geliebte Hund – und nicht das Geschwisterchen. Denn wie die Studie zeigt, erfahren Kinder von ihren Haustieren sogar mehr Zufriedenheit als von ihren Schwestern oder Brüdern.

Stärkste Bindung bei Hundebesitzern

dog
Die Universität Cambridge befragte 77 12-Jährige und veröffentlichte die Ergebnisse der Studie im „Journal of Applied Developmental Psychology“. Dabei zeigte sich nicht nur, dass Kinder von ihren Haustieren mehr Zufriedenheit und weniger Konflikte erfahren als von ihren Geschwistern, sondern machten auch Geschlechterunterschiede aus. Mädchen berichteten von mehr Kameradschaft, Gefühlsdarstellung und Konflikt mit ihren Haustieren als es Buben taten. Besitzer von Hunden können sich am glücklichsten schätzen. Hier war der Effekt am stärksten ausgeprägt. Im Vergleich zu Besitzern von anderen Tierarten zeigten Hundebesitzer die stärksten Gefühle der Kameradschaft und Geborgenheit.

Tiere verurteilen nicht

cat
Der Studienautor Matt Cassel zeigte sich laut Daily News bei der Tier-Kind-Beziehung vor allem davon überrascht, dass Kinder „trotz der Tatsache, dass Haustiere nicht sinnvoll kommunizieren können oder verstehen, was man zu ihnen sagt“ nicht weniger Vertrauen zu den Vierbeinern pflegen als zu ihren Geschwistern. Was zunächst als Nachteil betrachtet werden kann, könnte allerdings genau der ausschlaggebende Vorteil sein, den Tiere den Geschwistern voraushaben, meint Cassel. Tiere verurteilen nicht, kritisieren nicht und reden nicht zurück. Und: Sie verraten keine Geheimnisse.

Die Studie

dog2
Um die Beziehung zwischen Tier und Mensch auszuforschen wurden den Kindern Fragen gestellt, wie: „Wie gut ist deine Beziehung mit deinem Haustier?“ und „Wie häufig teilst du Geheimnisse und private Gefühle mit deinem Haustier?“ sowie „Wie oft streiten sich dein Haustier und du?“