Buzz

Kuriose Erkrankung: Frau kann plötzlich keine Männer mehr hören

Eine seltene Erkrankung, die dazu führt, dass die Betroffene keine Männerstimmen mehr hören kann, sorgt für Aufsehen./ Bild: Fotolia
Kuriose Erkrankung: Frau kann plötzlich keine Männer mehr hören
Paulin Klärner

Ein kurioser Krankheitsfall sorgt derzeit in den sozialen Netzwerken für Aufsehen. Internationale Medien, wie etwa die Daily Mail, berichten von einer mehr als ungewöhnlichen Geschichte aus China: Eine junge Frau aus der Hafenstadt Xiamen sei demnach eines Morgens erwacht und konnte die Stimme ihres Partners mehr hören. Zuerst dachte sie, es handle sich dabei um einen generellen Hörverlust – wie sich bald herausstellen sollte, hatte die Dame aber ein geschlechtsspezifisches Problem.

Taub für Männerstimmen

deaf

Die Chinesin wurde im Qianpu Krankenhaus von Hals-Nasen-Ohren-Spezialistin Dr. Lin Xiaoqing begutachtet. Diese erklärte im Interview mit der Daily Mail: „Sie konnte mich hören, als ich mit ihr sprach, aber als ein junger männlicher Patient hereinkam, konnte sie ihn nicht hören“. Die Diagnose: Ein extrem seltener Niederfrequenz-Hörverlust, bei dem Betroffene niederfrequente Töne nicht mehr wahrnehmen können. Dieses Phänomen soll im Falle der chinesischen Patientin durch zu viel Stress ausgelöst worden sein. Die Betroffene berichtete, in den letzten Wochen viel gearbeitet und wenig geschlafen zu haben. Das zu hohe Stresslevel gepaart mit dem Schlafentzug sollen den Hörverlust schließlich ausgelöst haben. Nur einer von 13.000 Menschen ist laut Recherchen der Daily Mail von dieser seltenen Erkrankung betroffen. Laut Dr. Xiaoqing soll sich die junge Frau jedoch wieder vollkommen erholen.

Epidemie?

yes

Der kuriose Fall sorgte vor allem in den sozialen Netzwerken, wie etwa auf Twitter, für einen Sturm der Begeisterung. Zahlreiche Frauen scherzen seitdem online, ob dieser Hörverlust eventuell ansteckend sei – so ein Leben ohne Männerstimmen habe schließlich schon seinen Reiz.

Buzz