Ernährung

Länger leben – eine Harvardstudie verrät wie!

Eine gesunde Ernährung kann ein Dutzend weitere Lebensjahre bringen! /Bild: Fotolia
Länger leben – eine Harvardstudie verrät wie!
Melanie Payerl

Dass eine gesunde Ernährung zu einem langen und gesunden Leben beiträgt, ist vermutlich nichts Neues. Weißes anstatt rotem Fleisch, Vollkorn statt Weizen, wenig Zucker und Fett nur in Maßen – die grundlegenden Fakten einer gesunden Ernährung kennt bestimmt jeder. Doch wie wichtig ist eine gesunde Ernährung und trägt diese tatsächlich zu einem längeren Leben bei? Eine Harvardstudie hat erstaunliche Zusammenhänge zwischen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und einem langen Leben herausgefunden.

Harvard- Studienergebnisse

Salat

Die Studie wurde 2017 im New England Journal of Medicine veröffentlicht. Die Untersuchung zeigt dabei, dass eine gesunde Ernährung das Leben um mindestens ein Dutzend Jahre verlängern kann und die Mortalität verringern kann. Eine Verbesserung der Ernährungsqualität wirkt sich auch positiv auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit aus. Die Studie bestätigt aber auch, dass eine ungesunde Ernährung das Risiko eines frühzeitigen Todes erhöhen kann, so die Leiterin der Studie Dr. Mercedes Sotos-Prieto. Dr. Sotos und ihre Kollegen analysierten in diesem Zusammenhang das Ernährungsverhalten von rund 74.000 Menschen in einem Zeitraum von zwölf Jahren von 1986 – 1998 und das Mortalitätsrisiko in den darauffolgenden zwölf Jahren zwischen 1998 – 2010. Die Daten der beiden Langzeitstudien stammen aus der „Nurses Helath study und der Follow-up-Studie der Health Professionals“. Dabei mussten die Teilnehmer der Studie alle vier Jahre Fragen zu ihrem Ernährungsverhallten und alle zwei Jahre Fragen zu ihrem Lebensstil und ihrer Gesundheit beantworten. In diesem Zusammenhang konnte herausgefunden werden, dass jene Probanden, die sich über den Zeitraum von zwölf Jahren gesund ernährten, ein wesentlich geringeres Mortalitätsrisiko in den darauffolgenden zwölf Jahren hatten.

Gesunde Ernährung verlängert das Leben!

Burger

Eine Verbesserung der Ernährungsqualität konnten jene Teilnehmer erzielen, die sie hauptsächlich von Vollkornprodukten, Gemüse, Obst, Fisch und wenig verarbeiteten Lebensmittel ernährten. Bereits der Austausch von nur einer Portion rotem Fleisch oder Wurst täglich durch eine Portion Nüsse oder Hülsenfrüchte kann das Risiko eines frühzeitigen Todes bereits um 8%-17% reduzieren. Die Probanden, die sich während der gesamten zwölf Jahre stets gesund und ausgewogen ernährten, wiesen ein um 9%-14% verringertes Mortalitätsrisiko auf. Probanden, die sich zu Beginn der Studie ungesund später jedoch gesund ernährten, konnten das frühzeitige Todesrisiko ebenfalls verringern. Diese Studie veranschaulicht, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig für ein langes und gesundes Leben ist. Jeder sollte also immer wieder einmal Salat gegen einen Burger austauschen, um auch seiner Gesundheit etwas Gutes tun!