Diät

Medizinischer Eingriff: Ernährung nach der Operation

Die Nahrungszufuhr sollte nach der Operation sanft gesteigert werden, um medizinische Komplikationen zu verhindern./Bild:Fotolia
Medizinischer Eingriff: Ernährung nach der Operation
Julia Haberl

Eine Operation und die damit verbundenen medizinischen Maßnahmen beanspruchen unseren Körper sehr stark. Eine gesunde Ernährung mit wichtigen Nährstoffen ist in der Zeit nach der Operation unbedingt notwendig. In den ersten Tagen nach der OP wird der eigene Essensrhythmus aus der Bahn geworfen. Kurz vor und nach dem medizinischen Eingriff darf man nämlich keine Mahlzeit mehr aufnehmen. Es kann danach zu Übelkeit und Erbrechen kommen. In den nächsten Tagen ist also Schonkost angesagt. Im Krankenhaus und später zu Hause sollen wir gut darauf achten was wir unseren Körper zuführen, um rasch wieder zu Kräften zu kommen. Mit den richtigen Nährstoffen kann auch der Heilungsprozess günstiger voranschreiten.

operation

Die Menge der Nahrung sollte nach dem medizinischen Eingriff wieder langsam gesteigert werden. Schrittweise kann auf normale Vollkost umgestellt werden. Schwer verdauliche Mahlzeiten sind in den nächsten Tagen tabu! Durch die Narkose sind die gesamten Muskeln unseres Körpers beeinträchtigt. Eine zu schnelle Nahrungszufuhr kann zu ernsthaften körperlichen Beschwerden führen. Nach einer gewissen Zeit ist die Nahrungsaufnahme aber sehr wichtig, damit sich der Körper gut regenerieren kann. Außerdem geht bei einer Operation teilweise viel Blut verloren, darum muss danach der Flüssigkeitshaushalt wieder ausgeglichen werden.

Diese Lebensmittel bringen uns wieder zu Kräften:

1. Wasser

Wasser hilft nicht nur unseren Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen, es versorgt uns auch mit wichtigen Elektrolyten. Auch wenn man in den ersten Tagen kein wirkliches Durstgefühl verspürt, sollte man nicht auf das Trinken vergessen!

2 Obst und Gemüse

Saisonales Obst und Gemüse liefert unserem Körper wichtige Vitamine und Nährstoffe nach der anstrengenden Operation. Vitamin C ist unter anderem wichtig für unser Immunsystem und den natürlichen Heilungsprozess. Calcium und Magnesium sorgt für die Festigung der Knochen unseres Bewegungsapparates.

3 Vollkornprodukte

Vollkornprodukte liefern unserem Körper Energie und versorgen uns ebenfalls mit wichtigen Nährstoffen. Durch den langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels wirken sie länger sättigend. Außerdem ist Haferbrei oder Haferflockensuppe eine praktische und wertvolle Mahlzeit in den ersten Tagen nach dem Eingriff.

4 Probiotika

Probiotische Lebensmittel enthalten lebende Bakterien, die sich positiv auf unsere Darmflora auswirken. Der Darm und die Verdauung werden durch die körperliche Ausnahmesituation stark beeinflusst. Die verabreichten Medikamente können Durchfallerkrankungen auslösen. Mit Joghurt- und Milchprodukten kann die natürliche Darmflora unterstützt werden.